Noah Wilke - Copyright Karsten-Thilo Raab Einzel 

Noah Wilke zum zweiten Mal in Folge siegreich

Noah Wilke (Bild oben) hat es wieder getan. Zum zweiten Mal in Folge konnte sich der Nationalspieler aus Reihen des Cronenberger BC bei der dritten DFFB-Einzelrangliste der Saison in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle in Hagen in die Siegerliste eintragen. Damit hat der Wuppertaler, der schon beim ersten Ranglistenwettbewerb des Jahres mit Rang 2 aufhorchen ließ, seine Titelambitionen für die deutschen Meisterschaften am 11. November in Münster nachhaltig unterstrichen. Im Anschluss an die Vorrunde hatte der WM-Teilnehmer im Viertelfinale Thomas Müntefering von der TG Münster mit 21:10, 21:13 in die Knie gezwungen. Im…

Weiter
Bundesliga 

Flying Feet Haspe macht das DM-Triple perfekt

Freude und Erleichterung machten sich bei Flying Feet Haspe nach dem Gewinn der nunmehr dritten deutschen Meisterschaft gleichermaßen breit. Denn bevor die Sektkorken knallen durften, musste das Team um Torben Nass, Philip Kühne, Marcel Scheffel, Franziska Oberlies und Daniel Nass beim Bundesligafinale in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle noch einmal mächtig zittern. Zwar konnten die Pflichtaufgaben gegen CP Gifhorn 2 (21:12 21:11) und FFC Hagen 2 (21:11, 21:12) souverän erledigt werden, doch im direkten Duell mit dem schärfsten Widersacher, dem TV Lipperode, musste das Quintett aus dem Hagener Westen lange bangen, ehe der ersehnte DM-Titel unter…

Weiter
2. Bundesliga - Copyright Karsten-Thilo Raab (2) Bundesliga 

Münster und Haspe im Gleichschritt ins nationale Oberhaus

Am Ende seiner ersten Saison in der 2. Bundesliga hatte Neuling TG Münster allen Grund zu jubeln. Das Team um den sechsfachen Nationalspieler Thomas Müntefering (Bild oben, Mitte), Raphael Gardemann (Bild oben, rechts) und Matthis Brandwitte (Bild oben, links) sicherte sich beim Saisonfinale in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle in Hagen als Meister den direkten Aufstieg in die Bundesliga. Nach Siegen über den Cronenberger BC 2 (/21:14, 21:12), TV Lipperode 4 (1:1, 21:3), Flying Feet Haspe 2 (21:6, 21:9) sowie TV Lipperode 3 (21:0, 21:0) konnte das Trio aus der westfälischen Universiätsstadt die…

Weiter
Meisterehrung - Copyright Karsten-Thilo Raab Bundesliga 

Flying Feet Haspe zum dritten Mal deutscher Mannschaftsmeister

Zum dritten Mal nach 2013 und 2017 konnte sich Flying Feet Haspe mit Torben Nass, Philip Kühne, Marcel Scheffel, Franziska Oberlies und Daniel Nass beim Bundesligafinale in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle die deutsche Mannschaftsmeisterschaft sichern. DM-Silber ging an den TV Lipperode um Philipp Münzner, Philipp Graefenstein und Sven Walter. DM-Bronze erkämpfte der Cronenberger BC mit Christian Weustermann, Noah Wilke und Christopher Berges. Absteiger aus der Bundesliga sind der FFC Hagen 2 und CP Gifhorn. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Weiter
Zweitligaehrung - Copyright Karsten-Thilo Raab Bundesliga 

TG Münster und Flying Feet Haspe bejubeln Bundesligaaufstieg

Die TG Münster um Matthis Brandwitte, Thomas Müntefering und Raphael Gardemann konnte beim Saisonfinale in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle in Hagen als Meister der 2. Bundesliga den Aufstieg ins nationale Oberhaus bejubeln. Freuen durfte sich auch Flying Feet Haspe um Daniel Nass, Franziska Oberlies, Wolfgang Nass und Adrienn Turi, die als Vizemeister ebenfalls in die Bundesliga aufsteigen. Platz 3 ging an den TV Lipperde, das damit aber einen Aufstiegsrang verfehlte. Bericht folgt. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Weiter
Noah Wilke - Copyright Karsten-Thilo Raab Einzel 

Letzte DFFB-Einzelrangliste der Saison steigt in Hagen

Der FFC Hagen ist am kommenden Samstag, 29. September, ab 10 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle Gastgeber des dritten und letzten DFFB-Einzelranglistenturniers der Saison. dabei geht es für die Damen und Herren um die letzten Qualifikationspunkte für die deutsche Meisterschaft im November in Münster, wo dann die besten 16 der Rangliste startberechtigt sind. Die Favoritenrolle teilen sich einmal mehr Christopher Zentarra (FFC Hagen), Philipp Münzner (TV Lipperode), Noah Wilke (Cronenberger BC/Bild) und Philip Kühne (FF Haspe, während bei den Damen Nationalspielerin Franziska Oberlies (FF Haspe) die Favoritenbürde trägt. Für den Wettbewerb…

Weiter
DFFB-News 

Lehrerfortbildung des Sportlehrerverbandes Sachsen-Anhalt

Auf Einladung des Sportlehrerverbandes Sachsen-Anhalt haben Bundestrainer David Zentarra vom FFC Hagen und Rekordnationalspieler Sven Walter vom TV Lipperode im Fortbildungszemtrum in Thale interessierten Lehrern den Federfußballsport näher gebracht. Im Fokus standen dabei im Anschluss an eine allgemeine Einführung in den Federfußball zunächst zehn verschiedene Spiele und Übungen, um Schüler spielerisch an den Sport heranzuführen. Dazu gehörte beispielsweise Staffenspiele, Federfußball-Boccia, Stellschlangen, Treibjagd, Federfußball-Brennball, Zielschießen, Staionsübungen und zu allem Spielen noch Varianten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden für verschiedene Alterstufen. In einem weiteren Block ging es dann um eine Einführung in das Regelwerk und…

Weiter
DM - Copyright Karsten-Thilo Raab Jugend Senioren DFFB-News 

CBC richtet Jugend- und Senioren-DM aus

Der Cronenberger BC übernimmt auch 2018 wieder die Ausrichtung der deutschen Jugend- und Senioren-Meisterschaft. Austragungsort ist am Samstag, 24. November, ab 10 Uhr das Sportzentrum Küllenhahn an der Küllenhahner Straße 130 in Wuppertal. Bei der weiblichen und männlichen Jugend werden dann die nationalen Titelträger im Einzel ermittelt, während bei den Senioren der Altersklasse Ü35 die DM-Titel im Einzel und Doppel ausgespielt werden.

Weiter
Nationalteam International 

Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich terminiert

Großereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus, so auch die mittlerweile 10. Weltmeisterschaft im Federfußball, die im Sommer 2019 im benachbarten Frankreich steigt.  Vom 19. bis 25. August werden dann im Centre Départemental de Formation et d’Animation Sportives du Val d’Oise in Eaubonne die Welttitelkämpfe ausgetragen. Die 25.000-Seelen-Gemeinde, die in 2018 an selber Stelle bereits die French Open beherbergte, liegt rund 15 Kilometer nördlich der Pariser Innenstadt.

Weiter
International 

Chancenlos bei den Hungarian Open in Újszász

Erwartungsgemäß hingen für das kleine deutsche Aufgebot bei den Hungarian Open in Újszász die Trauben nicht allzu hoch. Die Spielgemeinschaft TV Lipperode/FFC Hagen um Rekord-Nationalspieler Sven Walter sowie Frida Varga, Arne Twer und Andre Lange konnte nicht in die Phalanx der traditionell starken Teams aus Ungarn einbrechen. Unter 34 Mannschaften aus neun Nationen bleib dem Quartett lediglich der 23. Rang im Gesamtklassement. Sieger wurde Gastgeber VVSE Újszász. Bei den Damen belegten Franziska Schönfeld von Flying Feet Haspe und Marie von Rüden gemeinsam mit den Ungarinnen Judit Fehér und Krisztina Tánczos unter 13…

Weiter