Silke Weustermann - Copyright Karsten-Thilo RaabBundesliga 

2. Bundesliga: FFC Hagen-Teams stürmen an die Spitze

Bundesliga-Absteiger FFC Hagen 2 ist nach dem ersten von vier Rundenspieltagen der 2. Bundesliga auf direktem Wiederaufstiegskurs. In heimischer Halle feierten Florian Krick, Karsten-Thilo Raab und Michael Dombrowska in fünf Spielen fünf Siege. Dabei konnten nacheinander CP Gifhorn 2 (21:15, 21:15), TV Lipperode 4 (21:6, 21:7), TG Münster 2 (19:21, 21:7, 21:14), CBC Wuppertal 2 (21:10, 21:12) sowie TV Bühlertal (21:18, 21:17) bezwungen werden. Auch der FFC Hagen 3 um Kathrin Schlomm, Kushtrim Mekolli und Arne Twer erwischte einen fast perfekten Saisonstart und siegte gegen TV Bühlertal (21:9, 21:5), TV Lipperode 3 ((21:15, 21:17), CP Gifhorn 3 (21:8, 21:12), TG Münster 2 (21:17, 21:17), CP Gifhorn 2 (13:21, 21:14, 21:17). Lediglich gegen den Cronenberger BC 2 geriet das Trio beim 15:21, 19:21 ins Straucheln.

FFC Hagen 4 - Copyright Karsten-Thilo Raab
Thomas Lam, Carolin Hildebrand und Andre Lange vom FFC Hagen 4 in Erwartung einer Angabe.

Hinter den beiden FFC-Teams hat sich eine breite Verfolgergruppe mit den punktgleichen Teams von CP Gifhorn 2 um Eren A.-Oglou und Janina Kolmer, dem Cronenberger BC 3 mit Silke Weustermann, Laura Kranemann und Fabian Plate sowie dem Cronenberger BC 2 um Marius Koch, Robert Dienemann und Zijang Feng gebildet. Ein ausgeglichenes Punktekonto weist der FFC Hagen 4 um Carolin Hildebrand, Andre Lange, Thomas Lam, Nina Twer und Yong-Kang Wong auf. Je zwei Siege konnten bislang CP Gifhorn 3 um Hanna Rademacher, Georgios Koriniotis und Lava Bjambaa sowie die TG Münster 2 um Hendrik Niederholz, Manuel Messing und Ruben Kleinkorres für sich verbuchen.

TG Münster 2 - Copyright Karsten-Thilo Raab
Hendrik Niederholz und Manuel Messing von der TG Münster 2 im Duell gegen den Cronenberger BC 3.

Neuling TV Bühlertal um Iván Ascención, Peter Händel, Thomas Lämmle, Szilárd Szikrai und András Malik kassierte in fünf Spielen vier Niederlagen, konnte aber zumindest gegen den TV Lipperode 4 beim 21:4, 14:21, 21:16 den ersten Sieg der Vereinsgeschichte bejubeln. Zudem gab es beim 11:21, 21:19, 15:21 gegen CBC Wuppertal 3 zumindest einen Satzgewinn. Derweil blieben sowohl der TV Lipperode 3 als auch der TV Lipperode 4 ohne Punkt- und Satzgewinn.

Weitere interessante Beiträge