Christopher Zentarra - Gabor Toth 800 International 

Viertelfinale ist Endstation bei Hungarian Open

Zu Hoch hingen in diesem Jahr die Trauben für die deutschen Einzelspieler bei den Hungarian Open im ungarischen Újszász. Die Topplätze beim bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb belegten ausnahmslos Spieler aus Ungarn. Beste deutsche Starter waren die Brüder Christopher und David Zentarra vom FFC Hagen, die beide bis ins Viertelfinale vorstoßen konnten. Christopher Zentarra (im Bild links) scheiterte in der Runde der besten acht am späteren Sieger, dem Rekord-Europameister Gabor Toth (im Bild rechts), mit 13:21, 14:21. Derweil musste sein Bruder David nach einem durchwachsenen Auftritt mit 22:24, 21:18, 17:21 gegen den…

Weiter
International 

Lina Marie Kurenbach gewinnt Hungarian Open

Riesenerfolg für die Hasperin Lina Marie Kurenbach, die in der Bundesliga für den TV Lipperode am Ball ist. An der Seite der Ungarin Réka Kunics und der Slowakin Viktoria Bagos gewann die Nationalspielerin mit den Hungarian Open im ungarischen Újszász den bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb. Dabei sorgte das Trio um Lina Marie Kurenbach schon im Halbfinale für einen Paukenschlag, als Hongkong mit 21:8, 21:12 überraschend deutlich geschlagen werden konnte. Im Finale konnte dann Újszász Hornyák aus Ungarn klar mit 21:15, 21:15 auf Distanz gehalten werden. Bestes nicht-ungarisches Team bei den Herren…

Weiter
International 

15 Deutsche bei Hungarian Open am Start

Traditionell steigt während der Sommerferien mit den Hungarian Open in Újszász der größte europäische Vereinswettbewerb im Federfußball. Bei ihrer nunmehr 24. Auflage erfahren die internationalen ungarischen Meisterschaften eine zusätzliche Aufwertung, da die Titelkämpfe gleichzeitig als letzte Standortbestimmung vor der Weltmeisterschaft vom 19. bis 25. August im französischen Eaubonne gelten. Aus Deutschland gehen in diesem Jahr gleich vier Teams in Újszász an den Start. Sowohl Bundesliga-Tabellenführer FFC Hagen um David Zentarra, Christopher Zentarra und Stefan Blank als auch die Spielgemeinschaft TV Lipperode/FFC Hagen/TV Bühlertal um Sven Walter, Florian Krick, Maximilan Duchene…

Weiter
Rundenspieltag Bundesliga 30.6.2019 - Copyright Karsten-Thilo Raab (45) Bundesliga 

Hagener Teams mit guten Karten im Meisterschaftsrennen

Der deutsche Federfußball-Meister 2019 kommt aus Hagen – so viel steht nach dem dritten von vier Rundenspieltagen der Bundesliga fest. Offen ist lediglich, ob Rekordmeister FFC Hagen oder Titelverteidiger Flying Feet Haspe den nationalen Thron besteigen wird, während die Verfolger Cronenberger BC und TV Lipperode bei acht Zählern Rückstand allenfalls noch rechnerisch Chancen auf den DM-Titel besitzen. Beide Hagener Teams gaben sich beim Rundenspieltag in Münster keine Blöße. Spitzenreiter FFC Hagen um David Zentarra, Stefan Blank und Christopher Zentarra setzte sich nacheinander gegen Flying Feet Haspe 2 (21:9, 21:10); TG…

Weiter
Doppel 

Hagener Doppel in Münster eine Klasse für sich

Ungeachtet der fast tropischen Temperaturen liefen die Hagener Doppel bei der DFFB-Rangliste in Münster einmal mehr zu Topform auf. Allen voran David Zentarra und Stefan Blank vom FFC Hagen, die sich souverän in die Siegerliste eintragen konnten. Eine beeindruckende Vorstellung zeigten auch Christopher Zentarra vom FFC Hagen und die Hasperin Lina Marie Kurenbach, die in dieser Saison für den TV Lipperode an den Start geht. Das Nationalmannschaftsduo stürmte bis ins Finale und unterstrich damit, für die WM im August, wo sie die deutschen Farben im Mixed-Doppel vertreten werden, bestens gerüstet…

Weiter