Sie sind hier

Chronik

2017

  • Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 29. Mai in Hagen wählen die DFFB-Mitglieder folgenden Vorstand für zwei Jahre: Vorsitzender: David Zentarra (FFC Hagen), 2. Vorsitzender: Sven Walter (TV Lipperode), Geschäftsführer: Christopher Zentarra (FFC Hagen), Kassenwart: Philipp Grafenstein (TV Lipperode), Pressewart: Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen), Sportwart: Philipp Münzner (TV Lipperode), Jugendwart: Torben Nass (Flying Feet Haspe), Schiedsrichterwart: Philip Kühne (Flying Feet Haspe), Schriftführerin: Franziska Oberlies (Flying Feet Haspe), Besitzer: Tanja Schlette (TV lipperode) und Thomas Müntefering (TG Münster)
  • Bei den 9. French Open vom 6. bis 8. Mai in Chartres besiegt die Spielvereinigung Flying Feet Haspe/TV Lipperode mit Torben Nass, Philip Kühne, Marcel Scheffel, Franziska Oberlies und Philipp Münzner im Endspiel die Spielvereinigung FFC Hagen/TV Lipperode mit Christopher Zentarra, Stefan Blank, David Zentarra, Max Duchene und Sven Walter 3:1.

2016

  • Bei den French Open in Canteleu siegt die Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode mit David Zentarra, Stefan Blank, Christopher Zentarra, Max Duchene und Sven Walter im Endspiel 3:2 gegen Nagykanizsa aus Ungarn.
  • Die Spielgemeinschaft Flying Feet Haspe/TV Lipperode mit Philip Kühne, Torben Nass, Marcel Scheffel und Philipp Münzner belegt bei den French Open in Canteleu den 3. Platz.
  • Im Endspiel der Hungarian Open unterliegt der FFC Hagen mit David Zentarra, Stefan Blank und Christopher Zentarra am 17. Juli mit 24:22, 19:21, 11:21 gegen Gastgeber Újszász.
  • David Zentarra vom FFC Hagen belegt bei den Hungarian Opn in Újszász im Einzel Rang 3. Zweitbester Deutscher wird als Fünfter Sven Walter vom TV Lipperode.
  • Der FFC Hagen gewinnt in der Besetzung David Zentarra, Stefan Blank, Christopher Zentarra und Max Duchene am 25. September in Lippstadt die deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Platz 2 geht an Flying Feet Haspe mit Torben Nass, Philip Kühne und Marcel Schaffel, Rang 3 an den TV Lipperode mit Sven Walter, Philipp Graefenstein und Philipp Münzner.
  • Der FFC Hagen begeht am 1./2. Oktober das 25-jährige Bestehen mit einem Turnierwochenende, an dem 80 Doppel und 25 Mannschaften aus fünf Nationen teilnehmen. Sieger im Doppel werden die Ungarn Benett Baranyaiund Gabor Toth, im Mannschaftswettbewerb siegt die Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode mit Christopher Zentarra, Sven Walter und Stefan Blank.
  • Bei der Europameisterschaft im ungarischen Kistelek gewinnt die deutsche Herren-Mannschaft mit Christopher Zentarra, Stefan Blank (beide FFC Hagen), Sven Walter (TV Lipperode) und Torben Nass (Flying Feet Haspe) am 23. Oktober die Silbermedaille.
  • Torben Nass und Lina Marie Kurenbach von Flying Feet Haspe gewinnen bei der Europameisterschaft in Kistelek am 23. Oktober die Bronzemedaille im Mixed-Doppel.
  • Christopher Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter vom TV Lipperode holen am 25. Oktober bei der EM in Kistelek die Silbermedaille im Doppel.
  • Das Damendoppel mit Franziska Oberlies und Lina Marie Kurenbach von Flying Feet Haspe wird am 25. Oktober in Kistelek Vizeeuropameister.
  • Torben Nass von Flying Feet Haspe wird am 25. Oktober im ungarischen Kistelek Europameister im Einzel, während seine Vereinskollegin Franziska Oberlies bei den Damen Rang 4 belegt.
  • Bei den deutschen Doppelmeisterschaften am 12. November in Wuppertal siegen Stefan Blank und Christopher Zentarra vom FFC Hagen vor Torben Nass und Philip Kühne von Flying Feet Haspe. Dritte werden Noah Wilke und Christopher Berges vom Cronenberger BC.
  • Zum siebten Mal in Folge gewinnt Sarah Rüsseler vom FFC Hagen am 13. November in Wuppertal im Einzel die deutsche Meisterschaft. Silber geht an Silke Weustermann vom Cronenberger BC, Bronze an Lina Marie Kurenbach von Flying Feet Haspe.
  • Torben Nass von Flying Feet Haspe verteidigt bei den deutschen Einzel-Meisterschaften am 13. November in Wuppertal seinen Titel erfolgreich. Silber holt Marcel Scheffel von Flying Feet Haspe, Bronze Philipp Münzner vom TV Lipperode.
  • Bei den deutschen Seniorenmeisterschaften der Altersklasse Ü35 am 6. November in Hagen siegt Christian Weustermann vom Cronenberger BC vor Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen und Ralf Holt vom TV Lipperode. Titelträgerin bei den Damen wird Silke Weustermann vom Cronenberger BC.
  • Bei den deutschen Seniorenmeisterschaften der Altersklasse Ü35 holen sich Silke und Christian Weustermann vom Croneberger BC am 6. November im Doppel den Titel vor Wolfgang Nass von Flying Feet Haspe und Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen.
  •  Bei den deutschen Jugend-Meisterschaften am 6. November in Hagen gehen die Titel und Medaillen an folgende Spieler und Spielerinnen: A.Jugend: 1. Platz Arne Twer (FFC Hagen), B-Jugend: 1. Platz Thore Riepe (Flying Feet Haspe), 2. Platz Jonas Holt (TV Lipperode), 3. Platz Robin Weber (FFC Hagen); weibliche A-Jugend: 1. Platz Adrienn Turi, 2. Platz Franziska Schönfeld, 3. Platz Patricia Kovacs (alle Flying Feet Haspe),  weibliche B-Jugend: 1. Platz Anne Weber (TV Lipperode.)

2015

  • Bei den French Open belegt Deutschland 2 mit Marcel Scheffel (Flying Feet Haspe), Sven Walter (TV Lipperode), Philip Kühne und Franziska Oberlies (beide Flying Feet Haspe) den 2. Platz. Rang 3 geht an Deutschland 1 mit David Zentarra (FFC Hagen), Max Duchene (Flying Feet Haspe), Christopher Zentarra (FFC Hagen) sowie dem vereinslosen Tim Blaga.
  • David Zentarra, Stefan Blank und Christopher Zentarra vom FFC Hagen erkämpfen im Mannschaftswettbewerb bei den Hungarian Open in Újszász den zweiten Platz.
  • Sowohl David Zentarra als auch Sarah Rüsseler (beide vom FFC Hagen) sichern sich im Einzel bei den Hungarian Open in Újszász den dritten Platz.
  • Bei der Weltmeisterschaft in Rom wird Philipp Münzner vom TV Lipperode im Herren-Einzel Vierter.
  • Bei der WM in Rom belegen David Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter vom TV Lipperode Platz 5 im Doppel.
  • Bei der WM in Rom werden David Zentarra und Sarah Rüsseler vom FFC Hagen im Mixed-Doppel Fünfte
  • Bei der WM in Rom kommt die deutsche Herrenmannschaft mit Noah Wilke (Cronenberger BC), Philip Kühne, Torben Nass (beide Flying Feet Haspe) und Philipp Münzner (TV Lipperode)
  • Bei der WM in Rom wird Sarah Rüsseler vom FFC Hagen im Einzel Fünfte.
  • Bei der WM in Rom belegte die deutsche Damenmannschaft mit Tanja Schlette vom TV Lipperode, Lisa Marie Kurenbach und Franziska Oberlies (beide Flying Feet Haspe) Rang 9
  • Bei der WM in Rom werden Tanja Schlette (TV Lipperode) und Sarah Rüsseler (FFC Hagen) im Damen-Doppel Neunte.
  • Der FFC Hagen wird in der Besetzung David Zentarra, Christopher Zentarra, Stefan Blank und Florian Krick deutscher Mannschaftsmeister. Platz 2 geht an den TV Lipperode mit Philipp Münzner, Sven Walter und Philipp Greafenstein. Dritter wird Flying Feet Haspe mit Torben Nass, Marcel Scheffel und Philip Kühne.
  • Bei den deutschen Doppelmeisterschaften in Hagen geht der Titel an Torben Nass und Philip Kühne (Flying Feet Haspe) vor David Zentarra (FFC Hagen) und Sven Walter (TV Lipperode) sowie Sarah Rüsseler und Christopher Zentarra (Beide FFC Hagen)
  • Bei den deutschen Einzelemeisterschaften der Damen siegt Sarah Rüsseler vom FFC Hagen vor Tanja Schlette vom TV Lipperode und Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe.
  • Bei den deutschen Einzelmeisterschaften der Herren siegt Torben Nass von Flying Feet Haspe vor Philip Kühnen von Flying Feet Haspe und Sven Walter vom TV Lipperode.
  • Bei den deutschen Einzelmeisterschaften in der Altersklasse Ü35 siegt Michael Streit von Chin Woo Bochum vor Christian Weustermann vom Cronenberger BC und Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen.
  • Bei den deutschen Einzelmeisterschaften der Damen in der Altersklasse Ü35 siegt Marion Weber vom FFC Hagen.
  • Bei den deutschen Doppelmeisterschaften in der Altersklasse Ü35 siegen Silke und Christian Weustermann vom Cronenberger BC vor Uwe Walter und Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen.
  • Bei den deutschen Jugendmeisterschaften siegt bei der weiblichen A-Jugend Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe vor ihren Vereinskolleginnen LIna Marie Kurenbach und Franziska Schönfelöd. Deutscher A-Jugendmeister wird Torben Nass von Flying Feet Haspe vor Arne Twer vom FFC Hagen; deutscher B-Jugendmeister wird Jonas Holt vom TV Lipperode, deutscher C-Jugendmeister wird Robin Weber vom FFC Hagen vor seinem Bruder Calvin Weber.
  • Bei der Jahreshauptversammlung des DFFB am 28. November wird folgender Vorstand gewählt: Vorsitzender: David Zentarra (FFC Hagen); 2. Vorsitzender: Sven Walter (TV Lipperode), Geschäftsführer: Michael Meißner (Flying Feet Haspe); Kassenwart: Philipp Greafenstein (TV Lipperode), Pressewart: Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen); Sportwart/Schiedsrichterwart: Philipp Münzner (TV Lipperode), Jugendwart: Max Duchene (FFC Hagen), Schriftführerin: Giulia Pinnau (Flying Feet Haspe); Beisitzer: Tanja Schlette (TV Lippertode), Philip Kühne (Flying Feet Haspe); Kassenprüfer: Olaf Völzmann (FFC Hagen), Torben Nass (Flying Feet Haspe)

 

2014

  • 2. Platz bei der Europameisterschaft im polnischen Pustkow-Osiedle für die deutschen Herren mit Philip Kühne, Sven Walter, Marcel Scheffel (alle Flying Feet Haspe) und Philipp Münzner vom TV Lipperode
  • 4. Platz bei der Europameisterschaft für die deutsche Damenmannschaft mit Sarah Walter vom FFC Hagen, Tanja Schlette vom TV Lipperode und Giulia-Isabella Pinnau von Flying Feet Haspe
  • 2. Platz bei der Europameisterschaft für das Herren-Doppel mit David Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter vom TV Lipperode
  • 4. Platz bei der Europameisterschaft für das Damen-Doppel mit Sarah Walter vom FFC Hagen und Giulia-Isabella Pinnau von Flying Feet Haspe
  • 2. Platz bei der Europameisterschaft für das Mixed-Doppel mit David Zentarra und Sarah Walter vom FFC Hagen
  • 1. Platz bei der Europameisterschaft im Herren-Einzel für David Zentarra vom FFC Hagen
  • 3. Platz bei der Europameisterschaft im Damen-Einzel für Sarahg Walter vom FFC Hagen
  • Deutscher Mannschaftsmeister: FFC Hagen mit David Zentarra, Stefan Blank und Christopher Zentarra. 2. Platz für Flying Feet Haspe mit Philip Kühne, Torben Nass, Marcel Scheffel und Max Duchene; Rang 3 für TV Lipperode mit Philipp Münzner, Sven Walter und Philipp Greafenstein.
  • Deutscher Doppelmeister: David Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter vom TV Lipperode; 2. Platz: Philip Kühne und Torben Nass von Flying Feet Haspe; 3. Platz Sarah Walter und Christopher Zentarra vom FFC Hagen
  • Deutsche Einzelmeisterschaft der Damen – 1. Platz Sarah Walter vom FFC Hagen, 2. Platz Jasmin Schimossek von Chin Woo Bochum, 3. Platz Giulia IsabellaPinnau on Flying Feet Haspe
  • Deutsche Einzelmeisterschaft der Herren – 1. Platz Philipp Münzner vom TV Lipperode, 2. Platz David Zentarra vom FFC Hagen, 3. Platz Philip Kühne von Flying Feet Haspe
  • 1. Platz Hungarian Open im Einzel: Sarah Walter vom FFC Hagen
  • 1. Platz bei den Italian Open im Doppel: David Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter vom TV Lipperode; 3. Platz für Tanja Schlette und Philipp Münzner vom TV Lipperode
  • Deutsche Einzelmeisterschaft in der Altersklasse Ü35 – 1. Platz Michael Streit von Chin Woo Bochum; 2. Platz Christian Weustermann vom Cronenberger BC, 3. Platz Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen
  • Deutsche Doppelmeisterschaft in der Altersklasse Ü35 – 1. Platz Micahel Streit und Peter v. Rüde (Chin Woo Bochum), 2. Platz Uwe Walter und Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen), 3. Platz Detlev Stegmann (FFC Hagen) und Ralf Holt (TV Lipperode)
  • Deutsche Jugendmeisterschaft – A-Jugend: 1. Platz Torben Nass von Flying Feet Haspe, 2. Platz Philip Kühne von Flying Feet Haspe; B-Jugend 1. Platz Arne Twer von FFC Hagen, 2. Platz Jonas Holt vom TV Lipperode; C-Jugend 1. Platz Felix Weyland vom Cronenberger BC, 2. Platz Robin Weber vom FFC Hagen; weibliche A-Jugend: Franziska Oberlies, 2. Platz Guilia Isabella Pinnau, 3. Lina Marie Kurenbach (alle Flying Feet Haspe); weibliche B-Jugend 1. Platz Franziska Schönfeld (Flying Feet Haspe)

 

2013

  • Bei den French Open vom 18. bis 21. Mai in Canteleu belegt der FFC Hagen mit David Zentarra, Florian Krick, Christopher Zentarra und Marius Stupp hinter Weltmeister Vietnam Platz 2. Bronze geht an Flying Feet Haspe mit Marcel Scheffel, Philipp Kühne, Torben Nass und Max Duchene.
  • Bei den internationalen polnischen Meisterschaften der Altersklasse U20 in Pustków-Osiedle sichert sich Flying Feet Haspe den Gesamtsieg in der Besetzung Torben Nass, Philipp Kühne und Marcel Scheffel. Platz 6 ging an den FFC Hagen mit Arne Twer, Florian Krick und Christopher Zentarra.
  • Bei den internationalen polnischen Meisterschaften der Altersklasse U20 in Pustków-Osiedle siegt Torben Nass von Flying Feet Haspe im Einzel vor seinem Vereinskollegen Marcel Scheffel, Bronze geht an Christopher Zentarra vom FFC Hagen.
  • Bei den internationalen polnischen Meisterschaften der Altersklasse U20 in Pustków-Osiedle siegt Torben Nass von Flying Feet Haspe auch im Doppel zusammen mit Philip Kühne.
  • Sarah Walter vom FFC Hagen erkämpft bei den Hungarian Open in Újszász den 2. Platz im Einzel.
  • Bei der Weltmeisterschaft im vietnamesischen Dong Thap erkämpft David Zentarra vom FFC Hagen zusammen mit Sven Walter vom TV Lipperode den 5. Platz im Doppel.
  • Christopher Zentarra und Sarah Walter werden bei der WM in Vietnam Sechste im Mixed-Doppel.
  • David Zentarra gewinnt bei der Weltmeisterschaft in Vietnam im Einzel die Bronzemedaille, während Sarah Walter im Dameneinzel auf Platz 5 kommt.
  • David und Christopher Zentarra vom FFC Hagen sowie Sven Walter und Philipp Münzner vom TV Lipperode werden mit der deutschen Mannschaft Fünfter bei der WM in Vietnam.
  • Bei der WM in Vietnam scheidet das Damendoppel mit Sarah Walter vom FFC Hagen und Tanja Schlette vom TV Lipperode im Achtelfinale aus.
  • Flying Feet Haspe gewinnt in der Besetzung Torben Nass, Marcel Scheffel und Philip Kühne die deutsche Mannschaftsmeisterschaft vor Titelverteidiger FFC Hagen mit David Zentarra, Stefan Blank, Christopher Zentarra und Michael Kowallik und dem TV Lipperode mit Philipp Münzner, Sven Walter und Philipp Greafenstein.
  • David Zentarra wird in Lippstadt zum fünften Mal in Folge Deutscher Einzelmeister, während Sarah Walter bei den Damen ihren vierten DM-Titel in Folge holt.
  • Bei den deutschen Seniorenmeisterschaften der Altersklasse Ü35 siegt im Einzel Michael Streit von Chin Woo Bochum vor Rudolf Tomkewicz vom OSC Rheinhausen.
  • David Zentarra vom FFC Hagen wird deutscher Einzelmeister vor Noah Wilke vom Cronenberger BC und Philipp Münzner vom TV Lipperode.
  • Sarah Walter vom FFC Hagen wird deutsche Einzelmeisterin vor Eva Graefenstein und Tanja Schlette (beide TV Lipperode)
  • David Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter vom TV Lipperode gewinnen die deutsche Meisterschaft im Doppel. Platz 2 geht an Torben Nass und Philip Kühne von Flying Feet Haspe. Bronze sichern sich Sarah Walter und Christopher Zentarra vom FFC Hagen.

 

2012

  • Bei der Mitgliederversammlung am 22. April in Lippstadt wird der bisherige Beisitzer Michael Meissner von Flying Feet Haspe als Nachfolger von Axel Krüger (Dortmunder TG) zum neuen Geschäftsführer des Deutschen Federfußballbundes gewählt. Den dadurch frei gewordenen Platz als Beisitzer nimmt Ligawart Richard Schönekäse von Flying Feet Haspe ein.
  • Bei den 17. Hungarian Open im ungarischen Újszász belegt Sarah Walter vom FFC Hagen im Einzel der Damen Platz 2, während ihr Vereinskollege David Zentarra bei den Herren Rang 3 erkämpft.
  • Im Mannschaftswettbewerb der Hungarian Open erkämpfen Betül Günay und Sarah Walter vom FFC Hagen gemeinsam mit der Ungarin Judit Harsányi den sechsten Platz. Bestes deutsches Herrenteam ist die Spielgemeinschaft TV Lipperode/FFC Hagen mit Sven Walter, Stefan Blank, Christopher Zentarra und David Zentarra auf Rang 5.
  • Bei der 5. Europameisterschaft vom 13. bis 16. August in der slowakischen Kleinstadt Királyhelmec, an der neun Nationen teilnehmen, erkämpft Deutschland drei Silber- und vier Bronzemedaillen. Silber ging im Einzel an David Zentarra vom FFC Hagen; im Doppel an David Zentarra und Sven Walter (TV Lipperode) und in der Mannschaft an Marcel Scheffel (Flying Feet Haspe), Philip Münzner, Sven Walter (beide TV Lipperode), Christopher Zentarra und David Zentarra (beide FFC Hagen). Die Bronzemedaille erkämpften Sarah Walter (FFC Hagen) im Einzel; Betül Günay (FFC Hagen) und Sarah Walter im Doppel; Sarah Walter, Betül Günay und Tanja Schlette (TV Lipperode) in der Mannschaft sowie Christopher Zentarra und Betül Günay im Mixed-Doppel.
  • Der FFC Hagen gewinnt in der Besetzung David Zentarra, Michael Kowallik, Christopher Zentarra, Stefan Blank und Arne Twer zum 15. Mal die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. DM-Silber geht an den TV Lipperode mit Sven Walter, Philipp Münzner und Philipp Graefenstein, DM-Bronze an Flying Feet Haspe mit Max Duchene, Torben Nass, Philipp Kühne und Marcel Scheffel.
  • Der FFC Hagen 3 und BC Darmstadt müssen aus der Bundesliga absteigen, während sich Chin Woo Bochum als Meister der 2. Bundesliga und der TV lipperode 3 als Vizemeister der 2. Bundesliga für die Bundesliga qualifizieren.
  • Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 3. November in der Hasper Rundturnhalle siegt bei der männlichen A-Jugend Torben Nass von Flying Feet Haspe vor Noah Wilke vom Cronenberger BC und Philip Kühne von Flying Feet Haspe. Titelträger bei der B-Jugend wird Kai Sauermann vom TV Lipperode vor Lars Bickehör von Flying Feet Haspe und Niklas Meissner von Flying Feet Haspe. Bei den C-Jugendlichen hae Jonas Bickehör von Flying Feet Haspe die Nase vorn vor Jonas Holt vom TV Lipperode.
  • Deutsche A-Jugendmeisterin im Einzel wird am 3. November Nathalie Kröner von Flying Feet Haspe vor Frida Varga vom FFC Hagen und Lina-Marie Kurenbach (ebenfalls Haspe). Bei der weiblichen B-Jugend belegen Franziska Oberlies, Franziska Schönfeld (beide Flying Feet Haspe) und Paula Scharf vom TV Lipperode die ersten drei Plätze.
  • In der Altersklasse Ü35 wird Michael Streit von Chin Woo Bochum am 4. November in Haspe deutscher Einzelmeister. DM-Silber geht an Olaf Völzmann, DM-Bronze an Karsten-Thilo Raab (beide FFC Hagen).
  • Deutsche Doppelmeister in der Altersklasse Ü35 werden am 4. November in Haspe Olaf Völzmann und Uwe Walter vom FFC Hagen. Platz 2 geht an Bernd Stammnitz und Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen vor Richard Schönekäse und Wolfgang Nass von Flying Feet Haspe als DM-Dritte.
  • David Zentarra vom FFC Hagen verteidigt am 11. November bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Bochum seinen Titel erfolgreich. Platz 2 geht an Philipp Münzner vom TV Lipperode vor seinem Vereinskollegen Sven Walter, der Bronze holt.
  • Wie im Vorjahr heißt die Deutsche Einzelmeisterin Sarah Walter vom FFC Hagen. DM-Silber geht in Bochum an Katharina Schütz vom FFC Hagen, während Tanja Schlette vom TV Lipperode Bronze bejubelt.
  • Bei den Deutschen Doppelmeisterschaften in Bochum gewinnen David Zentarra (FFC Hagen) und Sven Walter (TV Lipperode) zum dritten Mal in Folge den Titel. Silber holen Marcel Scheffel und Torben Nass von Flying Feet Haspe vor Philipp Münzner und Tobias Tochtrop vom TV Lipperode als Dritte.

 

2011

  • Nach dem Rücktritt des bisherigen DFFB-Vorstandes wird am 29. Mai in Lippstadt im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand für den Deutschen Federfußballbund gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen: Präsident Ralf Holt (TV Lipperode), Vizepräsident Olaf Völzmann (FFC Hagen), Geschäftsführer Axel Krüger (Dortmunder TG), Kassenwart Michael-Frank Nölle (VfL Eintracht Hagen), Pressewart Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen), Sportwart Tobias Tochtrop (TV Lipperode), Jugendwart David Zentarra (FFC Hagen), Schiesdrichterwart Philip Münzner (TV Lipperode), Beisitzer Michael Meissner (SV Haspe 70) und Maria Zachou (CP Gifhorn).
  • Bei den French Open in Cantelu sichert sich die deutsche Mannschaft mit Tobia Tochtrop (TV Lipperode), Marius Stupp, Sven Walter und David Zentarra (alle FFC Hagen) am 4. Juni durch einen 3:2 Finalerfolg über Ungarn erstmals den Titel.
  • Die Federfußball-Abteilung des SV Haspe 70 wird zum 30. Juni 2011 aufgelöst. Die Spielberechtigungen gehen gemäß DFFB-Beschluss zum 1. Juli 2011 an den neu gegründeten Verein Flying Feet Haspe über.
  • Olaf Völzmann (FFC Hagen) wird neuer Bundestrainer der Damen, während Marius Stupp (FFC Hagen) zum Co-Trainer der Damennationalmannschaft bestellt wird.
  • Der neu gebildete Sportausschuss des DFFB setzt sich aus Philipp Münzner (TV Lipperode), Michael Meissner (Flying Feet Haspe) und David Zentarra (FFC Hagen) zusammen. Stellvertretendes Mitglied ist Maria Zachou (CP Gifhorn).
  • Bei den Austrian Open erkämpfen Sven Walter und David Zentarra vom FFC Hagen Platz 3 im Doppel. Außerdem wird David Zentarra zusammen mit Fria Varga (Ungarn) Dritter im Mixed-Doppel und Sieger im Mixed-Doppel der Altersklasse U20.
  • Bei den 16. Hungarian Open vom 13.-16. August in Ùjsász wird der FFC Hagen mit Sven Walter, Michael Kowallik und David Zentarra als Achter unter 50 Teams aus neun Nationen beste deutsche Mannschaft, während die Damen des FFC Hagen mit Sarah Walter, Katharina Schütz und Sarah Rüth unter 25 Teams den unglücklichen vierten Platz belegen.
  • Sarah Walter vom FFC Hagen kann im Einzel wie schon im Vorjahr Siegerin der Hungarian Open werden. David Zentarra vom FFC Hagen belegt als bester Deutscher den unglücklichen vierten Platz.
  • Der FFC Hagen wird in der Besetzung Sven Walter, Michael Kowallik, David Zentarra und Arne Twer zum 14. Mal deutscher Mannschaftsmeister. Platz 2 geht an Flying Feet Haspe mit Philipp Kühne, Torben Nass und Marcel Scheffel, Platz 3 an den TV Lipperode mit Philipp Münzner, Eva Greafenstein und Philipp Graefenstein.
  • Absteiger aus der Bundesliga sind Flying Feet Haspe 2 und die Dortmunder TG
  • Aufsteiger in die Bundesliga sind Zweitligameister TV Lipperode mit Tobias Tochtrop, Kai Lummer und Lukas Leonhard sowie BC Darmstadt mit Stefan Hölzle, Stefan Otto, Fei Zhou, Markus Königstein und Artur Müller. Absteigen in die Oberliag müssen der TuS Hilden und VfL Eintracht Hagen.
  • Als Meister der Oberliga steigt Flying Feet Haspe 7 mit Wolfgang Nass, Andreas Bornemann, Richard Schönekäse, Benjamin Zapf und Michael Duchene in die 2. Bundesliga auf. Begleitet wird das Team von der eigenen vierten Mannschaft, die mit Marcel Hagemann, Marc Stricker, Ilja Kapustian und Kim Drachsler als Vizemeister den zweiten Aufstiegsplatz erkämpft.
  • Bei den 14. German Open, die Flying Feet Haspe vom 1. bis 3. Oktober in der Hasper Rundturnhalle ausrichtet, siegt Sarah Walter vom FFC Hagen im Einzel unter 27 Starterinnen aus sieben Nationen vor der Ungarin Henriett Vago und der Drittplazierten Eva Graefenstein vom TV Lipperode; Sieger bei den Herren wird unter 62 Startern der Ungar Gabor Toth vor seinem Landsmann Gabor Herczeg und dem Chinesen Li Ran.
  • Den Mannschaftswettbewerb der Herren bei den German Open siegt unter 23 Herrenteams China vor Ùjszász (Ungarn) und der SG FFC Hagen/VfL Eintracht Hagen mit Christopher Zentarra, Stefan Blank, Sven Walter und David Zentarra. Bei den Damen siegt unter sieben Teams China vor Ùjszász und dem FFC Hagen mit Sarah Walter, Laura Wildner und Katharina Schütz.
  • Bei den deutschen Seniorenmeisterschaften im Einzel der Altersklasse Ü35 am 16. Oktober in Hagen-Haspe siegt Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen) vor Olaf Völzmann (FFC Hagen) und Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen).
  • Bei den deutschen Einzelmeisterschaften der weiblichen Jugend siegte am 16. Oktober bei den A-Jugendlichen Franzsika Schütz vom FFC Hagen vor Sarah Rüth vom FFC Hagen und Nathalie Kröner vopn Flying Feet Haspe, während bei der B-Jugend Franziska Oberlies vor Jennifer Ballin und Larissa Zapf (alle Flying Feet Haspe) triumphierte.
  • Deutscher A-Jugendmeister wurde am 15. Oktober in Hagen-Haspe Christopher Zentarra vom FFC Hagen vor Philipp Kühne (Flying Feet Haspe) und Noah Wilke (Cronenberger BC). Bei den B-Jugendlichen belegten Torben Nass, Max Bornemann und Daniel Pflug von Flying Feet Haspe die ersten drei Plätze, während bei den C-Jugendlichen Arne Twer vom FFC Hagen den Titel vor Jonas Holt vom TV Lipperode gewann.
  • Am 19. November gewinnen David Zentarra und Sven Walter vom FFC Hagen in der Sporthalle Wiesenstraße in Hagen die deutsche Doppelmeisterschaft vor ihren Vereinskameraden Michael Kowallik und Oliver Loewen. Bronze geht an Eva Graefenstein und Philipp Münzner vom TV Lipperode.
  • Bei der deutschen Einzelmeisterschaft am 27. November in Hagen siegt David Zentarra vom gastgebenden FFC Hagen vor Philipp Münzner vom TV Lipperode und Sven Walter vom FFC Hagen. Der Titel bei den Damen geht an Sarah Walter vom FFC Hagen. Silber holt Eva Graefenstein vom TV Lipperode vor Jasmin Schimossek vom TuS Hilden.
  • Nach längerer Bedenkzeit übernimmt Duy Linh Nguyễn im Dezember wieder das Amt des Herren-Bundestrainers.

 

2010

  • Bei den 2. French Open am 3. und 4. April in Cantelleu belegen Sven Walter, Thomas Kuroczkin, Michael Kowallik, David Zentarra und Marvin Litwak (alle FFC Hagen) den 2. Platz
  • Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums vom SV Haspe 70 wird vom 7. bis 9. Mai ein Jugendturnier (Jungen unter 20 Jahren) ausgetragen mit Teams aus Vietnam, China, Ungarn und Deutschland. Sieger im Einzel wird Gábor Herceg, aus Ungarn, Sieger im Team Vietnam
  • Bei den 15. Hungarian Open vom 14. bis 17. Ausgust in Ujszasz siegt im Damen-Einzel: Sarah Walter (FFC Hagen)
  • Bei der 6. Weltmeisterschaft vom 8. bis 14. Juli in Guangzhou belegt Eva Grafenstein vom TV Lipperode Platz 4 im Einzel, während David Zentarra vom FFC Hagen bei den Herren Bronze gewinnt. Das Mixed-Doppel mit Eva Graefenstein und Philipp Münzner vom TV lipperode wird Siebter, während die Herrenmannschaft mit David Zentarra, Michael Kowallik, Sven Walter (alle FFC Hagen), Tobias Tochtrop und Philipp Münzner (TV Lipperode) Platz 5 erkämpft.
  • Bei der 7. Deutschen Doppelmeisterschaft am 9. Oktober in Hagen siegen David Zentarra und Sven Walter (beide FFC Hagen) vor Michael Kowallik/Oliver Loewen (beide FFC Hagen) nund Tarik Kaufmann/Dac Hung Bui (beide CP Gifhorn)
  • Bei der Deutschen Einzelmeisterschaft am 10. Oktober in Hagen siegt David Zentarra (FFC Hagen) vor Philip Münzner (TV Lipperode) und Sven Walter (FFC Hagen); Siegerin bei den Damen wird Sarah Walter (FFC Hagen) vor Eva Graefenstein (TV Lipperode) und Katharina Schütz (FFC Hagen)
  • Bei der 8. Deutsche Jugendmeisterschaft am 6. und 7. November in Hagen gint es folgende Titelträger: A-Jugend: Marcel Scheffel (SV Haspe 70) vor Christopher Zentarra (FFC Hagen) und Noah Wilke (CBC); B-Jugend: Philip Kühne vor Torben Nass und Max Bornemann (alle SV Haspe 70); C-Jugend: Kim Drachsler (SV Haspe 70) vor Arne Twer (FFC Hagen) und Nico Scheffel (SV Haspe 70); weibliche B-Jugend: Jennifer Balin vor Sarah Rüth und Franziska Oberlies (alle Haspe 70)
  • DBei der Deutschen Seniorenmeisterschaft im Einzel der Altersklasse Ü35 in Hagen am 7. November in Hagen siegt Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen) vor Silke von Rüden vom Cronenberger BC und Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen
  • Bei der 4. Europameisterschaft vom 11.bis 13. November in Marseille belegt im Damen-Einzel Jasmin Schimossek (TuS Hilden) Platz 3, während David Zentarra (FFC Hagen) Zweiter wird. Bronze geht im Damendoppel an Laura Wildner und Katharina Schütz (beide FFC Hagen) sowie an das Damenteam mit Jasmin Schimossek (TuS Hilden), Laura Wildner, Katharina Schütz (beide FFC Hagen). Im Doppel werden David Zentarra und Sven Walter (beide FFC Hagen) Vizeeuropameister. Platz 2 belegen auch das Mixed-Doppel mit Jasmin Schimossek/Philipp Münzner (TV Lipperode) und das Herrenteam mit Sven Henneböle, Phillip Münzner (alle TV Lipperode), David Zentarra, Sven Walter und Thomas Kuroczkin (alle FFC Hagen)
  • Deutscher Mannschaftsmeister wird der FFC Hagen mit Sven Walter, David Zentarra, Thoams Kuroczkin und Michael Kowallik vor CP Gifhorn und SV Haspe 2
  • Aufsteiger in die 1. Liga sind der FFC Hagen 3 und die Dortmunder TG, Absteiger in die 2. Bundesliga die Spielgemeinschaft VfL Eintracht Hagen/OSC Rheinhausen sowie der Cronenberger BC 2; Aufsteiger in die 2. Bundesliga der FFC Hagen 5 sowie TuS Hilden 2; Absteiger in die Oberliga SV Haspe 2 und  TV Lipperode 3

 

2009

  • Auftritt beim „NRW-Duell“ mit Bernd Stelter, Aufzeichnung in Köln am 17. März. Spieler von Haspe 70 demonstrieren Federfußball
  • 1. French Open in Paris am 9. und 10. Mai. Platz 3 geht an Marco Heller Philipp Münzner, Tobias Tochtrop (alle TV Lipperode) und Sven Walter, David Zentarra (beide FFC Hagen)
  • Bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft am 27. September in Hilden siegt der FFC Hagen I mit Sven Walter, Michael Kowallik, David Zentarra und Olaf Völzmann vor CBC Wuppertal 1 und SV Haspe 70
  • Bei der 6. Deutsche Doppelmeisterschaft am 3. Oktober in Lippstadt triumphieren Michael  Kowallik und Sven Walter vor Thomas Kuroczkin/Sarah Walter (alle FFC Hagen) und T. Haumann/Nguyen, D. L. (Cronenberger BC)
  • Beid er Deutschen Einzelmeisterschaft am 4. Oktober in Lippstadt siegt David Zentarra vor Sven Walter (beide FFC Hagen) und Oliver Loewen (Haspe 70) und bei den Damen Diana Ruttar (SV Haspe 70) vor Sarah Walter (FFC Hagen) und Eva Graefenstein (TV Lipperode)
  • An den German Open vom 8. bis 10. Oktober in Hagen beteiligen sich Teams aus England, Finnland, Frankreich, Serbien, Ungarn und Deutschland. Siegerin im Damen-Einzel wird Ágota Prukker (Nagykanisza ZSE) vor Sarah Walter (FFC) und Diana Ruttar (Haspe 70), Sieger im Herren-Einzel: Gábor Tóth (Ujszasz VVSE) vor Sven Walter (FFC Hagen) und Gábor Herczeg (Ujszasz VVSE); Sieger im Damen-Team Nagykanisza ZSE vor TV Lipperode und CBC Wuppertal sowie Sieger im Herren-Team Ujszasz VVSE II vor FFC Hagen 1 und SV Haspe 70
  • Bei der 7. Deutsche Jugendmeisterschaft im Einzel 18. und 19. Oktober in Hagen gibt es folgende Titelträger und Platzierte: A-Jugend: David Zentarra (FFC Hagen) vor Philipp Münzner (TV Lipperode) und Daniel Nass (Haspe 70); B-Jugend: Philip Kühne vor Torben Nass (beide SV Haspe 70) und Christopher Berges (CBC Wuppertal); C-Jugend: Niklas Meissner vor Lars Bickehör und Jerome Siewert (alle Haspe 70); weibliche A-Jugend: Katharina Schütz (FFC Hagen) vor Jasmin Schimossek (TuS Hilden) und Lea Bekker (FFC Hagen); weibliche B-Jugend: Jennifer Ballin vor Franziska Oberlies und Larissa Zapf (alle Haspe 70)
  • Bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft im Einzel in Hagen am 8. November in Hagen siegt Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen) vor Olaf Völzmann und Uwe Walter (beide FFC Hagen)
  • Aufsteiger in die 1. Bundesliga werden SV Haspe 70 II und der Cronenberger BC 2; Absteiger in die 2. Bundesliga ist der FFC Hagen 3; Aufsteiger in die 2. Bundesliga werden Darmstadt ÜN, TV Lipperode 2, TV Lipperode 3 sowie die Dortmunder TG 2; Absteiger in die Oberliga ist der FFC Hagen 5

 

2008

  • Mit großer Mehrheit wurde der Vorstand des DFFB wiedergewählt und durch neue Kräfte erweitert. Präsident: Peter von Rüden, Vizepräsident: Ralf Holt, Geschäftführerin: Barbara von Rüden, Schriftführer und Pressewart: Axel Krüger, Kassenwart: Eike Stecker, Sportwart: Richard Schönekäse, Schiedsrichterwart: Ingo Steinert, Jugendwart: Oliver Loewen, Beisitzer und Spielersprecher: Sascha Wohlgebohren, Beisitzer und Mitglied des Sportausschusses: Volker Hollmann
  • Bei den Hungarian Open in Újszász vom 9. bis 12. August belegt Silke von Rüden (CBC Wuppertal) im Einzel Platz 2
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 5. Oktober in Hilden: Sieger: FFC Hagen I mit Sven Walter, Michael Kowallik, David Zentarra und Olaf Völzmann vor CBC Wuppertal I und dem TV Lipperode I.
  • 6. Deutsche Jugendmeisterschaft im Einzel 18./19. Oktober in Hagen: Die Sieger heißen: A-Jugend: David Zentarra (FFC Hagen) vor Philip Münzner (TV Lipperode) und Marcel Scheffel (SV Haspe 70); B-Jugend: Christopher Zentarra (FFC Hagen ) vor Philip Kühne (SV Haspe 70) und Noah Wilke (CBC Wuppertal); C-Jugend: Torben Nass vor Domonik Fernandes Patas und Niklas Meissner (alle SV Haspe 70); weibliche A-Jugend: Jasmin Stein (Cronenberger BC) vor Jasmin Schimossek (TuS Hilden) und Laura Wildner (FFC Hagen); weibliche B-Jugend: Manon Möller vor Stella Söffler (beide TuS Hilden) und Lea Bekker (FFC Hagen)
  • Deutsche Seniorenmeisterschaft im Einzel und Doppel der Altersklasse Ü35 in Hagen: Sieger Einzel: Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen), Platz 2: Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen); Sieger Senioren-Doppel: Rudolf Tomkewicz und Markus Lenk (OSC Rheinhausen)
  • 3. Europameisterschaft vom 7. bis 9. November in Backi Vinogradi (Serbien): Nationalspieler: Oliver Loewen, Stefan Müller (beide SV Haspe 70), Sven Henneböle, Tobias Tochtrop, Phillip Münzner (alle TV Lipperode); Nationalspielerinnen: Diana Ruttar (SV Haspe 70), Silke von Rüden (Cronenberger BC), Eva Graefenstein (TV Lipperode); Platzierungen Frauen Team: Deutschland vor Ungarn und Polen; Männer Team: Ungarn vor Deutschland und Finnland; Damen-Einzel: Ungarn (Kapás, Ágnes) vor Deutschland (Silke von Rüden) und Polen (Lidia Kadzielawa); Herren Einzel: Ungarn (Hartai Attila) vor Deutschland (Oliver Loewen) und Finnland (Pekka Marjamäki); Damen Doppel: Ungarn (Kapás, Ágnes/Varga, Rita) vor Deutschland (Diana Ruttar /Silke von Rüden) und Polen (Lidia Kadzielawa, Sylwia Miazga); Herren Doppel: Ungarn (Hartai Attila/Takács Endre) vor Finnland (Teemu Marjamäki/Petri Väkeväinen) und Deutschland (Oliver Loewen/Tobias Tochtrop); Mixed: Ungarn (Kapás Ágnes/Tóth Gábor) vor Deutschland (Diana Ruttar/Stefan Müller) und Slowakei (Kocsis Alica/Feke Gábor)
  • 6. Deutsche Doppelmeisterschaft am 29. November in Hagen. Sieger: Dac Hung Bui und Tarik Kaufmann (CP Gifhorn) vor Thomas Kuroczkin/Sarah Walter (FFC Hagen) und Torben Nass/Oliver Loewen (SV Haspe 70)
  • Deutsche Einzelmeisterschaft am 25. November in Wuppertal. Sieger Herren: Oliver Loewen (SV Haspe 70) vor Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen) und Dac Hung Bui (CP Gifhorn); Sieger Damen: Silke von Rüden (CBC) vor Sarah Walter (FFC Hagen) und Diana Ruttar (SV Haspe 70)
  • Alle Ligen werden auf neun Teams aufgestockt
  • Aufsteiger in die 1. Bundesliga: SV Haspe 70 I, FC Heidelberg; Aufsteiger in die 2. Bundesliga: SV Haspe 70 III, FC Junkersdorf, TuS Hilden; Absteiger in die 2. Bundesliga: Dortmunder TG; Aufsteiger in die 2. Bundesliga: SV Haspe 70 VI + VII, TV Lipperode 2, Darmstadt ÜN

 

2007

  • 2. Hungarian Open in Újszász vom 28. – 31. Juli. Damen Einzel: Platz 3 für Sarah Walter (FFC Hagen); Herren-Einzel: Platz 5 für Sven Walter (FFC Hagen)
  • 5. Weltmeisterschaft in Szolnok (Ungarn). Nationalspieler: Tobias Haumann (Cronenberger BC), Sven Henneböle (TV Lipperode), Michael Kowallik, Sven Walter, Thomas Müntefering, David Zentarra (alle FFC Hagen), Nationalspielerinnen: Diana Ruttar (SV Haspe 70), Silke von Rüden, Dina Jäger (beide Cronenberger BC); Damen-Einzel: Platz 6. Silke von Rüden; Herren Einzel: Platz 5. Sven Walter; Damen Doppel: Platz 7. Diana Ruttar /Dina Jäger; Herren Doppel: Platz 7, Michael Kowallik/Sven Walter; Mixed: Platz 6: Silke von Rüden/Tobias Haumann; Frauen Team: Platz 7; Männer Team: Platz 6
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 13. Oktober in Hagen. Sieger: FFC Hagen I mi t Sven Walter, Michael Kowallik, Thomas Müntefering und David Zentarra vor FFC Hagen III und dem VfL Eintracht Hagen
  • Deutsche Jugendmeisterschaft im Einzel 27./28. Oktober in Hilden. A-Jugend: Erster David Zentarra (FFC Hagen) vor Philip Münzner (TV Lipperode) und Daniel Nass (SV Haspe 70); Sieger B-Jugend: Christopher Zentarra (FFC Hagen ) vor Philip Kühne (SV Haspe 70) und Torben Stecker (TuS Hilden); Sieger C-Jugend: Torben Nass vor Niklas Meissner und Lars Bickehör (alle SV Haspe 70); Siegerinnen weibl. A-Jugend: Jasmin Stein (Cronenberger BC); Siegerinnen weibl. B-Jugend: Jasmin Schimossek vor Stella Söffler und Manon Möller (alle TUS Hilden)
  • Deutsche Seniorenmeisterschaft in Hilden. Sieger Einzel Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen); Sieger Senioren-Doppel: Rudolf Tomkewicz und Markus Lenk (OSC Rheinhausen), 2. Platz Olaf Völzmann und Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen), Platz 3: Bernd Stammnitz und Richard Schönekäse (FFC Hagen)
  • 4. Deutsche Doppelmeisterschaft am 24. November in Wuppertal. Sieger : Michael Kowallik/Sven Walter (beide FFC Hagen)
  • Deutsche Einzelmeisterschaft am 25. November in Wuppertal. Sieger Herren: Michael Kowallik vor Sven Walter (beide FFC Hagen) und Tobias Haumann (Cronenberger BC); Sieger Damen: Silke von Rüden (Cronenberger BC) vor Diana Ruttar (SV Haspe 70) und Sarah Walter (FFC Hagen)
  • Aufsteiger in die 1. Bundesliga: Cronenberger BC I und II; Absteiger in die 2. Bundesiga: Rheydter TV; Aufsteiger in die 2. Bundesliga: FF Heidelberg, Haspe I und III; Absteiger in die Oberliga: Cronenberger BC III

 

2006

  • Jahreshauptversammlung des Deutschen Federfußballbundes am 26. Februar. Mit der Wahl von Ralf Holt (TV Lipperode) zum Vizepräsidenten ist das DFFB-Präsidium wieder komplett. Axel Krüger (Dortmunder TG) übernimmt kommissarisch das Amt des Pressesprechers und ersetzt damit Karsten Raab.
  • 5. Europa-Cup in Újszász (Ungarn) am 2. Juli. Team: Platz 1 für die Deutschen Michael Kowallik, Thomas Müntefering, Sven Walter mit 16:14, 16:14 vor den Ungarn; Herren Einzel: Platz 2 für Sven Walter (alle FFC Hagen)
  • 10. Hungarian Open in Újszász vom 29. Juli bis zum 1. August. Damen Einzel: Platz 3 für Sarah Walter (FFC Hagen); Damen Team: Platz 3 für Diana Ruttar, Sarah Walter, Laura Willner (alle FFC Hagen) und Betül Günay (Cronenberger BC)
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im August. Sieger: FFC Hagen mit Sven Walter, Michael Kowallik, Thomas Müntefering vor dem TV Lipperode und OSC Rheinhausen.
  • Deutsche Jugendmeisterschaft im Einzel am 4. November in HagenSieger A-Jugend: David Zentarra (FFC Hagen) vor Viktor Bayerbach und Tarik Kaufmann (beide CP Gifhorn); Sieger B-Jugend: Christopher Zentarra (FFC Hagen) vor Noah Wilke (Cronenberger BC) und Daniel Nass (SV Haspe 70); Sieger C-Jugend: Philip Kühne vor Torben Nass (beide SV Haspe 70) und Patrick Balk (FFC Hagen); Siegerinnen weibl. A-Jugend: Betül Günay (Cronenberger BC) vor Kathrin Rehberg (FFC Hagen) und Lisa Seemann (Cronenberger CBC); Siegerinnen weibl. B-Jugend: Jasmin Schimossek (TUS Hilden) vor Jasmin Stein (Cronenberger BC) und Manon Möller (TUS Hilden)
  • Deutsche Seniorenmeisterschaft: Sieger: Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen) vor Thomas Fetting und Peter von Rüden (beide SV Haspe 70); Sieger im Doppel: Rudolf Tomkewicz/Rolf Kathmann (beide OSC Rheinhausen) vor Thomas Fetting/Peter von Rüden (beide SV Haspe 70) und Olaf Völzmann/Karsten-Thilo Raab (beide FFC Hagen)
  • Deutsche Einzelmeisterschaft am 18. November in Gifhorn. Sieger Herren: Michael Kowallik vor Sven Walter (beide FFC) und Michael Streit (SKF Weitmar); Sieger Damen: Silke von Rüden (Cronenberger BC) vor Sarah Walter und Diana Ruttar (beide FFC Hagen)
  • 4. Deutsche Doppelmeisterschaft am 19. November in Gifhorn. Sieger: Sven Walter/Michael Kowallik (beide FFC Hagen) vor Sven Henneböle/Tobias Tochtrop (beide TV Lipperode) und Peter Müller/Sascha Wohlgebohren (beide VfL Eintracht)
  • Absteiger der 1. Liga: Cronenberger BC I und Cronenberger BC II; Aufsteiger in die 1. Liga: CP Gifhorn I und Rheydter TV I; Absteiger aus der 2. Liga: Heidelberger FF; Aufsteiger in die 2. Liga: Croneberger BC III und CP Gifhorn

 

2005

  • Rücktritt des Vizepräsidenten Michael Nölle; Vorstand benennt kommissarisch Ralf Holt als Nachfolger
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Sieger: FFC Hagen mit Sven Walter, Michael Kowallik, Thomas Müntefering vor VfL Eintracht Hagen und OSC Rheinhausen
  • 3. Deutsche Doppelmeisterschaft. Sieger: Sven Walter/Michael Kowallik (beide FFC) vor Thomas Müntefering (FFC Hagen)/Michael Streit (SKF Weitmar), Peter Müller/Sascha Wohlgebohren (beide FFC)
  • Deutsche Einzelmeisterschaft. Sieger Herren: Sven Walter vor Michael Kowallik (beide FFC) und Michael Streit (SKF), Sieger Damen: Silke von Rüden (CBC) vor Diana Ruttar und Sarah Walter (beide FFC)
  • Deutsche Seniorenmeisterschaft im Einzel: Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen) vor Peter von Rüden (FFC Hagen) und Markus Lenk (OSC Rheinhausen)
  • 2. Europameisterschaft in Újszász (Ungarn) im Juli. Herren Team: Platz 3 für die Deutschen Michael Kowallik, Michael Streit, Peter Müller, Tobias Haumann, Alexander Prochaska, Thomas Müntefering Herren Einzel: Platz 3 für Michael Kowallik; Damen Team: Platz 3 für Silke von Rüden, Dina Jäger, Sarah Walter und Diana Ruttar; Damen Einzel: Platz 3 für Dina Jäger; Mixed: Platz 3 für Michael Kowallik und Dina Jäger
  • 10. Hungarian Open in Újszász. Damen Einzel: Platz 3 für Sarah Walter (FFC Hagen) , Platz 4 für Dina Jäger (CBC)
  • 3. Deutschen Jugendmeisterschaft im Einzel in Wuppertal. Sieger A-Jugend: Alex Prochaska vor Michael Dombrowska (beide FFC) und Marco Sudano (CBC); Sieger B-Jugend: David Zentarra vor Christopher Zentarra (beide FFC) und Josuah Grundhoff (CBC); Sieger C-Jugend: Christopher Berges (CBC) vor Patrick Balk (FFC) und Philip Kühne (Haspe 70); Siegerinnen weibl. Jugend: Betül Günay (CBC) vor Svenja Witzorek (SKF Weitmar) und Sarah Kühl (FFC))
  • Weltmeisterschaft in Guangzhou (China) im Dezember. Nationalspieler: Sven Henneböle, Marco Heller, Michael Kowallik, Sven Walter; Nationalspielerinnen: Dina Jäger, Silke von Rüden, Diana Ruttar, Sarah Walter; Damen Einzel: Platz 4. Silke von Rüden; Herren Einzel: Platz 5. Sven Walter; Damen Doppel: Platz 5. Diana Ruttar /Sarah Walter; Mixed: Platz 4. Michael Kowallik/Dina Jäger; Frauen Team: Platz 5 Deutschland (Dina Jäger, Diana Ruttar, Silke von Rüden, Sarah Walter)
  • Ligaergebnisse: Absteiger derBundesiga: FFC Hagen 3, Dortmunder TG 1; Aufsteiger zur Bundesliga: FFC Hagen 4, Cronenberger BC 2, Absteiger in die Oberliuga: Remscheider TV 1, TV Lipperode 2; Aufsteiger in die 2. Bundesliga: Heidelberg, SG Rheydt

 

2004

  • Jahreshauptversammlung des Deutschen Federfußballbundes am 27. Februar in Hagen Präsident Peter von Rüden (FFC Hagen) und Vizepräsident Michael-Frank Nölle (VfL Eintracht Hagen) werden im Amt bestätigt wie auch Barbara von Rüden (FFC Hagen) als Geschäftsführerein, Volker Hollmann (FFC Hagen) als Sportwart, Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen) als Pressewart und Schriftführer und Axel Krüger (Dortmunder TG) als Schiedsrichterwart. Ralf Holt (TV Lipperode) ist neuer Kassenwart, Ingo Steinert (Cronenberger BC) und Richard Schönekäse (FFC Hagen) werden Beisitzer.
  • Europacup in Újszász (Ungarn). Teilnehmer: acht Nationen. 2. Platz für beide deutschen Teams -Damen: Sarah Walter, Diana Ruttar, Dina Jäger, Silke von Rüden sowie Herren: Stefan Blank, Frank Sauerborn, Tobias Haumann
  • 9. Hungarian Open in Újszász. Bronze für die FFC-Damen: Sarah Walter, Diana Ruttar, Sarah Kühl und Katrin Rehberg; Damen Einzel: Gold für Silke von Rüden (Cronenberger BC); Herren Einzel: Bronze für Stefan Blank (VfL Eintracht Hagen)
  • Senioren-Europacup in Ungarn: Sieger im Einzel (Ü55): Peter von Rüden, 2. Platz im Einzel Ü35: Karsten-Thilo Raab; Doppel: Silber für das deutsche Team Peter von Rüden/Karsten-Thilo Raab, Bronze für das Doppel Michael-Frank Nölle/Harald Felgenhauer; Mannschaft: Silber für die vier deutschen Spieler
  • Deutschen Jugendmeisterschaft im Einzel in Wuppertal. Sieger der A-Jugend: Alexander Prochaska (FFC Hagen) vor Tarik Kaufmann und Jannis Jocubeit (beide CP Gifhorn); Sieger B-Jugend: David Zentarra vor Felix Samulowski und Dominik Aini (alle FFC); Sieger C-Jugend: Louis Vormann (FFC Hagen) vor Christopher Berges (Cronenberger BC ) und Patrik Balk (FFC Hagen); Siegerin weibliche Jugend: Svenja Wiczorek (SKF Weitmar) vor Betül Günay (Cronenberger BC) und Sarah Kühl (FFC Hagen)
  • Deutsche Einzelmeisterschaften in Dortmund. Sieger: Michael Kowallik vor Sven Walter und Alexander Prochaska (alle FFC Hagen), Sieger Damen: Silke von Rüden vor Dina Jäger (beide Cronenberger BC) und Sarah Walter (FFC Hagen)
  • Deutschen Doppelmeisterschaften in Dortmund. Sieger: Michael Kowallik/ Sven Walter (FFC Hagen) vor Rudolf Tomkewicz/Markus Lenk (OSC Rheinhausen)und Marco Heller/Sven Henneböle (TV Lipperode)
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Sieger: FFC Hagen mit Sven Walter, Michael Kowallik, Thomas Müntefering und Sascha Wohlgebohren vor dem Cronenberger BCund dem TV Lipperode.
  • Deutscher Seniorenmeisterschaft im Einzel und erstmals im Doppel. Sieger im Einzel: Rudolf Tomkewicz vor Rolf Kathmann und Markus Lenk (alle OSC Rheinhausen), Sieger im Doppel: Markus Lenk/Rolf Kathmann vor Rudolf Tomkewicz/ Dieter Lenk (alle OSC Rheinhausen) und Bernd Stemmnitz/Uwe Walter (FFC Hagen)
  • 11. German Open in Hagen, Teilnehmer: 37 Teams aus vier Nationen. Sieger Herren: Nagykanizsa ZDSE (Ungarn) vor der Spielgemeinschaft FFC Hagen/VfL Eintracht Hagen/TV Lipperode mit Sven Walter, Michael Kowallik, Stefan Blank und Sven Henneböle; Sieger Damen: Nagykanizsa ZDSE (Ungarn) vor dem Cronenberger BC mit Silke von Rüden, Dina Jäger, Betül Günay und Bianca Schürmann.

 

2003

  • Neue Vorstandsmitglieder: Vizepräsident Ulrich Fischer und Kassenwart Harald Felgenhauer treten von ihren Posten zurück. Neuer Vizepräsident wird Michael-Frank Nölle, neue Kassenwartin Heilgart Raab.
  • Wegen der Lungenkrankheit SARS wird die für Oktober in Hongkong geplante WM abgesagt.
  • Gründung der SFE (Shuttlecock Federation of Europe) am 11. August 2003 in Ùjszász. Präsident: Peter von Rüden (Deutschland), Vizepräsident: Fehér, János (Ungarn), Geschäftsführung: Barbara Figge (Deutschland), Kassierer: Michael-Frank Nölle (Deutschland). Weitere Gründungsmitglieder: Rumänien, Finnland, Frankreich, Griechenland und Serbien-Montenegro.
  • Europacup in Újszász (Ungarn) mit sieben teilnehmenden Nationen. Team Herren: Platz 2 für Sven Walter, Michael Kowallik, Sascha Wohlgebohren (alle FFC Hagen) und Stefan Blank (VfL Eintracht); Team Damen: Platz 2 für Sarah Walter, Anja von Rüden (alle FFC Hagen), Silke von Rüden (Cronenberger BC)
  • 8. Hungarian Open in Újszász. 64 Mannschaften nahmen teil. Team Herren: Platz 5 für die Spielgemeinschaft FFC Hagen und VfL Eintracht Hagen mit Sven Walter, Michael Kowallik, Sascha Wohlgebohren, und Stefan Blank; Team Damen: Platz 5 für die Spielgemeinschaft FFC Hagen/ Cronenberger BC mit Sarah Walter, Anja von Rüden und Silke von Rüden
  • Internationale Seniorenmeisterschaften in Keszthely (Ungarn): Sieger im Einzel: Rudolph Tomkewicz (Deutschland) vor Peter von Rüden (Deutschland) und Takász, Thomas (Ungarn), Mixed: Gold für Barbara Figge und Rudolph Tomkewicz (Deutschland)
  • Deutsche Einzelmeisterschaften in Wuppertal. Platz 1 Herren: Michael Kowallik (FFC Hagen) vor Stefan Blank (VfL Eintracht Hagen) und Sven Walter (FFC Hagen); Platz 1 Damen: Silke von Rüden (Cronenberger BC) vor Sarah Walter und Anja von Rüden (beide FFC Hagen).
  • 1. Deutsche Doppelmeisterschaft in Wuppertal. Sieger: Michael Kowallik/Sven Walter (FFC Hagen) vor Sven Henneböle/Marco Heller (TV Lipperode) sowie Stefan Blank (VfL Eintracht Hagen)/Frank Sauerborn (CBC).
  • 1. Europameisterschaft in Bochum. Mixed: Gold für Michael Kowallik/Sarah Walter, Silber für Stefan Blank/Silke von Rüden; Doppel: Silber für Michael Kowallik/Sven Walter und Silke von Rüden/Anja von Rüden; Team Herren: Silber für Sven Walter, Michael Kowallik, Stefan Blank, Sascha Wohlgebohren; Team Damen: Silber für Sarah Walter, Silke von Rüden, Anja von Rüden, Dina Jäger, Sarah Kühl.; Einzel Herren: Bronze für Michael Kowallik; Herren-Doppel: Bronze für Sven Henneböle/Tobias Tochtrup; Damen-Einzel: Bronze für Silke von Rüden; Damen-Doppel: Bronze für Sarah Walter/Sarah Kühl
  • 10. German Open in Bochum am 6. Oktober. Teilnehmer: 43 Mannschaften aus 6 Nationen. Herren Team: Kisnáná Stag Building vor Nagykanizsa und Újszász 1; Damen Team: Platz 2 für Silke von Rüden, Dina Jäger (beide CBC), Anja von Rüden und Sarah Walter (beide FFC)
  • Deutsche Seniorenmeisterschaften im Einzel. Sieger: Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen) vor Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen) und Markus Lenk (OSC Rheinhausen).
  • 1. Deutsche Jugendmeisterschaften in Hagen. Sieger A-Jugend: Thomas Müntefering vor Alexander Prochaska und Christoph Müntefering (alle FFC Hagen); Sieger B-Jugend: David Zentarra (FFC Hagen) vor Art Georges und Sven Fruh (TV Lipperode); Sieger C-Jugend: Heiko Peekel (Cronenberger BC) vor Christopher Zentarra (FFC Hagen) und Benedikt Diers (Cronenberger BC); Siegerin weibliche A-Jugend: Sarah Walter (FFC Hagen) vor Svenja Wiczorek (SKF Weitmar) und Sarah Kühl (FFC Hagen).
  • Deutscher Mannschaftsmeister VfL Eintracht Hagen mit Peter Müller, Georgios Panagiotopoulos, Stefan Müller, Stefan Blank vor FFC Hagen und OSC Rheinhausen.

 

2002

  • Ehrungen durch die Stadt Hagen. Sarah Walter wird Dritte bei der Wahl zum „Sportler-Ass des Jahres“ in Hagen. DFFB-Geschäftsführerein Barbara Figge wird für ihre Verdienste um den Federfußball in Hagen und in Deutschland ausgezeichnet.
  • Erster Schiedsrichterlehrgang am 25. Mai in Dortmund. Schiedsrichterwart Axel Krüger leitet den Lehrgang. Teilnehmer sind: Katharina Banczyk, Annette Pawelczyk (beide Dortmund), Sascha Wohlgebohren, Michael Kowallik, Sarah Walter, Peter Müller, Karsten-Thilo Raab, Sven Walter (alle FFC Hagen), Pasquale Salimbeni und Georgios Panagiotopoulos (beide VfL Eintracht Hagen)
  • 2. Europacup in Újszász (Ungarn). Team Herren: Platz 2 für Sven Walter, Marius Stupp, Peter Müller, Stefan Blank, Sascha Wohlgebohren; Team Damen. Platz 2 für Silke von Rüden, Sarah Walter, Diana Ruttar und Anja von Rüden
  • 7. Hungarian Open in Újszász. Damen Einzel: Platz 2 für Silke von Rüden (FFC Hagen)
  • 9. German Open am 5./6. Oktober in Lippstadt. Sieger Herren: Deutschland A mit Stefan Blank, Pasquale Salimbeni, Sven Walter und Peter Müller, Sieger Damen: FFC Hagen mit Sarah Walter, Diana Ruttar und Anja von Rüden
  • Weltmeisterschaft vom 20. bis 26. Oktober in Hagen, Damen Einzel: Platz 4 für Silke von Rüden (FFC Hagen), Damen Doppel: Platz 4 für Silke von Rüden/Anja von Rüden (FFC Hagen), Mixed: Platz 4 für Stefan Blank (VfL Eintracht Hagen)/Silke von Rüden, Team Damen: Platz 4 für Silke und Anja von Rüden, Diana Ruttar und Sarah Walter, Herren Einzel: Platz 4 für Stefan Blank
  • Deutsche Einzelmeisterschaft am 3. Dezember in Lippstadt, Sieger Herren: Sven Walter (FFC Hagen) vor Stefan Blank und Marius Stupp (beide VfL Eintracht Hagen), Sieger Damen: Sarah Walter vor Anja von Rüden und Diana Ruttar (alle FFC Hagen).

 

2001

  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 9. Juni in Bochum. Sieger: VfL Eintracht Hagen mit Stefan Blank, Pasquale Salimbeni, Marius Stupp und Georgios Panagiotpoulos vor den Remscheider TV Tigers und dem FFC Hagen.
  • 6. Hunagrian Open vom 7. bis 10. Juli in Újszász. Teilnehmer: 27 Mannschaften. Herren Team: Platz 5 für die Spielgemeinschaft VfL Eintracht Hagen/FFC Hagen mit Marius Stupp, Stefan Blank und Sven Walter; Damen Team: Platz 5 für FFC Hagen mit Barbara Figge, Sarah Walter, Silke von Rüden; Damen Einzel: Platz 3 für Silke von Rüden
  • 2. Weltmeisterschaft vom 17. bis 22. September in Wuxi (China). Herren Einzel: Platz 4 für Pasquale Salimbeni (VfL Eintracht Hagen); Damen Einzel: Platz 5 für Silke von Rüden (FFC Hagen); Mixed: Platz 6 für Diana Ruttar/Michael Kowallik (FFC Hagen); Damen Team: Platz 5 für Silke von Rüden, Diana Ruttar und Sarah Walter (FFC Hagen); Damen Doppel: Platz 5 für Silke von Rüden/Diana Ruttar. Das Männerteam und -doppel scheiden in der Vorrunde aus.
  • 8. German Open am 29./30. September in Remscheid. Sieger des ersten Damentitels: FFC Hagen mit Silke von Rüden, Diana Ruttar und Sarah Walter vor SZ Újszász (Ungarn) und Jánoshida (Ungarn). Sieger Herren: SZ Újszász vor Újszász 2 und Kisnána
  • 1. Doppelturnier am 10. November in Hagen. Sieger: Sven Walter/Michael Kowallik (FFC Hagen) vor Pasquale Salimbeni/Stefan Blank (VfL Eintracht Hagen)und Silke von Rüden/Thomas Fetting (FFC Hagen)
  • Deutsche Einzelmeisterschaft am 1. Dezember in Hagen. Sieger: Marius Stupp vor Stefan Blank (beide VfL Eintracht Hagen) und Michael Kowallik (FFC Hagen); Siegerin Damen: Silke von Rüden vor Diana Ruttar und Sarah Walter (alle FFC Hagen)

 

2000

  • Erstes deutsches Einzelturnier für Senioren am 7. Mai. Sieger: Peter von Rüden (FFC Hagen) vor Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen) und Thomas Fetting (FFC Hagen)
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 18. Juni in Remscheid. Sieger: FFC Hagen mit Peter von Rüden, Peter Müller und Olaf Völzmann vor den Remscheider Tigers; und FFC Hagen II.
  • 1. Europacup am 11. Juli in Újszász (Ungarn). Silber für beide deutsche Mannschaften: mit Stefan Blank, Sven Walter, Frank Sauerborn, Marius Stupp sowie Barbara Figge, Sarah Walter und Silke von Rüden
  • 5. Hungarian Open vom 8. bis 11. Juli in Újszász. Teilnehmer 45 Mannschaften aus Ungarn, Finnland und Deutschland. Einzel: Platz 2 für Stefan Blank (VfL Eintracht Hagen), Platz 3 für Peter von Rüden (FFC Hagen).
  • Erste Weltmeisterschaft vom 15. bis 20. Juli in Újszász (Ungarn). Team-Sieger: Vietnam vor China und Deutschland mit Peter von Rüden, Peter Müller, Sven Walter und Michael Kowallik (alle FFC Hagen); Damendoppel: Platz 3 für Deutschland mit Silke von Rüden und Diana Ruttar (beide FFC Hagen); Dameneinzel: Platz 4 für Silke von Rüden.
  • 7. German Open vom 25. bis 27. August in Duisburg. Teilnehmer 35 Teams aus Ungarn und Deutschland. Sieger: SZ Újsász (Ungarn), Platz 2: Kisnáná (Ungarn) Platz 4: FFC Hagen mit Sven Walter, Michael Kowallik und Peter Müller.
  • Deutsche Einzelmeisterschaften am 12. November in Dortmund. Siegerin der Damen: Silke von Rüden vor Diana Ruttar und Barbara Figge (alle FFC Hagen). Sieger der Herren: Stefan Blank (VfL Eintracht Hagen) vor Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen) und Peter Müller (FFC Hagen)

 

1999

  • Gründungsversammlung des Deutschen Federfußballbundes (DFFB). Dem Gründungsvorstand gehören an: Präsident: Peter von Rüden (FFC Hagen), Vizepräsident: Ulrich Fischer (TV Lipperode), Geschäftsführerin: Barbara Figge (FFC Hagen), Kassierer: Harald Felgenhauer (FFC Hagen), Presse- und Schriftwart: Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen), Schiedsrichterwart: Axel Krüger (TG Dortmund), Sportwart: Volker Hollmann (FFC Hagen), Beisitzer: Nadine Fischer (TV Lipperode) und Olaf Völzmann (FFC Hagen)
  • Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 12. Juni in Münster. Sieger: VfL Eintracht Hagen mit Marius Stupp, Stefan Blank, Pasquale Salimbeni und Georgios Panagiotopoulos vor den Totsi Tigers Remscheid und FFC Hagen
  • 4. Hungarian Open am 10./11.Juli in Újszász. Teilnehmer: 48 Mannschaften aus Ungarn, Polen, Finnland, Hongkong und Deutschland
  • 6. German Open am 23. + 24. Oktober in Hagen. Teilnehmer: 41 Mannschaften aus drei Nationen (Finnland, Ungarn, Deutschland). Sieger: SZ Újszász III, Platz 2: VfL Eintracht Hagen; Platz 3: SZ Újszász; Platz 4: Kisnáná
  • Internationales Turnier vom 8. bis 14. November in Hanoi. Platz 6 für die deutsche Nationalmannschaft mit Sebastian Reusch (Remscheider Tigers), Olaf Völzmann, Peter Müller und Sven Walter (alle FFC Hagen)
  • Erstes internationales Doppelturnier: Platz 3 für Olaf Völzmann/Peter Müller
  • Gründung der ISF (International Shuttlecock Federation) am 11. November in Hanoi. Gründungsmitglieder sind Deutschland, Ungarn, Holland, China, Vietnam, Laos, Taiwan und Hongkong. Präsident: Dai Wenzhong (China), Vizepräsidenten Peter von Rüden (Deutschland), Vinh Chong (Vietnam) und Janós Feher (Ungarn), Geschäftsführung: Mrs Yin Jiazheng, Stellvertretende Geschäftsführung: Mrs Barbara Figge (Deutschland), Mr. Nguyen Xuan Hien (Vietnam)
  • Deutschen Einzelmeisterschaften am 12. Dezember in Hagen. Sieger: Stefan Blank (VfL Eintracht Hagen) vor Pasquale Salimbeni (VfL Eintracht Hagen) und Peter Müller (FFC Hagen). Damensiegerin: Silke von Rüden (FFC Hagen)

 

1998

  • 3. Hungarian Open. 21 Teilnehmer, Sieger: Gastgeber SZ Újszász mit 2:0 (15:11, 15:10) vor dem deutsch-ungarischen Mix-Team mit Peter von Rüden, Barbara Figge und Andras Malik.
  • Am 25. April wird der Deutsche Meister zum ersten Mal in einem Endrundenturnier ermittelt. Sechs qualifizierten Mannschaften nehmen teil, der VfL Eintracht Hagen mit Pasquale Salimbeni, Stefan Blank und Peter Müller siegt 2:0 (15:10, 15:8) über den FFC Hagen. Platz 3 erkämpft die Dortmunder TG.
  • 5. German Open vom 25. bis 27. September in Hagen. 51 Mannschaften aus acht Nationen nehmen teil. Sieger: Vietnam durch einen 2:0 (15:3, 15:3)-Finalerfolg über China. Platz 3 geht an den SZ Újszász, FFC Hagen II mit Olaf Völzmann, Harald Felgenhauer, Marius Stupp und Jörg Hillringhaus muss sich nach einer 0:2 (5:15, 8:15)-Niederlage mit Platz 4 begnügen
  • 5. Deutsche Einzelmeisterschaft am 12. Dezember in Rheinhausen. Sieger: Thomas Fetting (FFC Hagen), der mit 2:1 (15:10, 14:16, 15:8) Stefan Blank (VfL Eintracht Hagen) auf Platz 2 verwies. Platz 3 erlangt Peter von Rüden (FFC Hagen)
  • 1. Deutsche Einzelmeisterschaft der Damen. Siegerin: Silke von Rüden vor Diana Ruttar und Sarah Walter (alle FFC Hagen)

 

1997

  • Deutsche Meisterschaft am 25. Juni. Sieger: Dortmunder TG mit Klaus Greif, Henning Kaiser und Frank Scheidt vor dem VfL Eintracht Hagen im dritten Satz mit 1:2 (15:5, 11:15, 10:15) und dem FFC Hagen I
  • 2. Hungarian Open in Újszász. 24 teilnehmende Teams. Die Dortmunder TG mit Klaus Greif, Thomas Witte und Andreas Dinsch belegt Platz 2, Peter von Rüden (FFC Hagen) erringt im Einzel den dritten Platz.
  • 4. Deutsche Einzelmeisterschaft, Sieger: Stefan Blank vom VfL Eintracht Hagen
  • 4. German Open am 25. April in Witten mit 38 Teilnehmern aus vier Nationen. Sieger: VfL Eintracht mit Pasquale Salimbeni, Peter Müller und Stefan Blank vor dem SZ Újszász aus Ungarn mit 2:0 (15:6, 15:6). Die Dortmunder TG belegt Platz 3.
  • 3. Internationaler Wettkampf vom 5. bis 9. November in Hefei. Das deutsche Team mit Peter von Rüden, Olaf Völzmann (beide FFC Hagen), Stefan Blank und Peter Müller (beide VfL Eintracht Hagen) und Andreas Malik (vom SZ Sarud, Ungarn) belegt den 13. Platz unter 16 Mannschaften aus 12 Nationen. Einen Sieg über Hongkong mit 2:0 (15:1, 15:9) konnte das Team als Erfolg verbuchen.

 

1996

  • Deutsche Meisterschaft am 7. und 13. März. Ein voller Erfolg der DTG mit Klaus Greif, Henning Kaiser und Frank Scheidt über FFC Hagen. Die Dortmunder gewinnen nach dem Modus „Best of three“ 2:0 mit 15:3 und 15:1 sowie 15:6, 15:5.
  • 1. Hungarian Open in Újszász. Teilnehmer 16 Teams aus China, Finnland, Deutschland und Ungarn. Sieger wird die chinesische Mannschaft, Platz 2 geht an den VfL Eintracht Hagen mit Pasquale Salimbeni, Stefan Blank, Platz 3 erkämpft der FFC Hagen.
  • Deutsche Einzelmeisterschaft am 2. Juni: Thomas Fetting (FFC Hagen) erringt erneut den Titel. Platz 2 geht an Klaus Greif (Dortmunder TG) vor Peter von Rüden (FFC Hagen).
  • Deutsches Einzelturnier der Jugend am 23. Juni in Hagen. Unter 27 Teilnehmern gewinnt Stefan Blank (VfL Eintracht Hagen) vor Saleh Taha (FFC Hagen) und Pasquale Salimbeni (VfL Eintracht Hagen).
  • German Open in Remscheid. Teilnehmer sind 40 Mannschaften aus Holland, der Schweiz, Ungarn und Deutschland. Sieger: VfL Eintracht Hagen mit Pasquale Salimbeni, Peter Müller und Stefan Blank mit 2:1 (11:15, 15:8, 15:11) über SZ Újszász aus Ungarn. Platz 3 geht an den FFC Hagen.

 

1995

  • Der Deutsche Meister wird am 2. März zum ersten Mal im Anschluss an den Bundesligaspielbetrieb in einer Play-Off-Endrunde unter den besten drei Teams ausgespielt. Die Dortmunder TG mit Klaus Greif, Henning Kaiser und Frank Scheidt siegt mit 2:0 (15:12, 15:3) vor dem FFC Hagen.
  • Freundschaftsturnier vom 8. bis 11. Juni in Hongkong. Das deutsche Team mit Peter von Rüden, Harald Felgenhauer und Andreas Paweletz (alle FFC Hagen) belegt den vierten Platz hinter China, Taiwan und Hongkong.
  • 2. Einzelmeisterschaft am 9. Juli in Hagen. Sieger: Thomas Fetting (FFC Hagen) vor Klaus Greif (Dortmunder TG) und Axel Jäger (Flying Feet Dortmund).
  • 2. German Open am 7. und 8. Oktober in Lippstadt. 34 Mannschaften aus vier Nationen nehmen teil. Sieger: Dortmunder TG mit Klaus Greif, Henning Kaiser und Frank Scheidt mit 2:0 (15:4, 15:2) über den FFC Hagen. Platz 3 unter 34 Mannschaften aus vier Nationen geht an den VfL Eintracht Hagen.
  • 2. Internationaler Wettkampf in Wuhan, China.Teilnehmer sind 20 Mannschaften aus Japan, Kolumbien, Syrien, Taiwan, Hongkong, Korea, Finnland, Ungarn, Deutschland und China. Die deutsche Nationalmannschaft mit Peter von Rüden (FFC Hagen), Klaus Greif und Henning Kaiser (beide Dortmunder TG) belegt Platz 13 mit Siegen über über Kolumbien (15:4, 15:8), Syrien (15:3, 15:3), Japan (15:3, 15:8), Taiwan (15:8, 11:15, 15:2) und Hongkong (15:7, 15:2).

 

1994

  • Beginn der Qualifizierungsspiele für die geplante Einführung des Ligaspielbetriebes am 8. April. 12 Mannschaften aus Hagen, Dortmund, Wuppertal und Bochum nehmen teil.
  • 1. Deutsche Meisterschaft im Einzel. Peter von Rüden (FFC Hagen) siegt durch einen 2:0 – Finalerfolg (11:9, 11:7) über Axel Jäger (Flying Feet Dortmund). Bronze geht an Klaus Greif (Dortmunder TG).
  • Start der 1. und 2. Bundesliga im Oktober mit jeweils sechs Mannschaften.
  • Freundschaftsspiel China gegen Deutschland am 28. August in Hagen. Eine chinesische Auswahlmannschaft aus Laoning ist zu Gast. Das deutsche Team mit Iraq Nouri, Harald Felgenhauer und Peter von Rüden vom FFC Hagen unterliegt mit 0:2 (3:15, 4:15).
  • Die 1. German Open finden vom 26. bis 27. November in Hagen statt. 30 Mannschaften aus vier Nationen (Ungarn, Finnland, Niederlande und Deutschland) nehmen teil. Das deutsche Team vom FFC Hagen mit Harald Felgenhauer, Iraq Nouri und Peter von Rüden siegt über die Dortmunder TG mit 2:0. Ungarn belegt mit den Spielern vom SZ Újszász Platz drei.

 

1993

  • 1. Internationaler Wettkampf in Chongqing (China) vom 13. bis zum 20. Oktober. 14 Mannschaften aus fünf Nationen nehmen teil. Zur deutschen Nationalmannschaft gehören Klaus Greif und Frank Scheidt (alle Flying Feet Dortmund), Iraq Nouri und Peter von Rüden (beide FFC Hagen). Taiwan unterliegt dem deutschen Team (4:15, 15:7 und 7:15), das somit Platz 13 einnimmt.
  • 4. Deutsche Meisterschaft am 27./28. November in der Sporthalle Mittelstadt in Hagen. Unter 24 Teilnehmern wird der FFC Hagen mit Peter von Rüden, Alfred Pawelczyk, Iraq Nouri und Dirk Renn erneut deutscher Meister. FFC Hagen II unterliegt mit 2:0 (18:16, 16:14) und wird Zweiter, Flying Feet Dortmund erringt Bronze.

 

1992

  • Der VfL Eintracht Hagen gründet eine eigenständige Federfußball-Abteilung.
  • Erstmals kommt es zu einer internationalen Begegnung: Chinesische Auswahlspieler aus Jingxi sind zu Gast beim Festival „Sportkulturen der Welt“, das vom 24. bis 28. Juni in Bonn stattfindet. Natürlich siegen die Gäste mit 2:0 (15:4 und 15:10).
  • 3. Deutsche Meisterschaft am 28./29. November in Dortmund: Sieger wird der FFC Hagen I mit Peter von Rüden, Dirk Renn, Michael Apel und Alfred Pawelczyk vor dem FFC Hagen II mit 2:0 (18:16, 15:5). VfL Eintracht Hagen erringt Bronze unter den 19 teilnehmenden Mannschaften.

 

1991

  • Gründung des ersten europäischen Federfußballvereins, demFFC Hagen am 1. September 1991 unter dem Vorsitz von Harald Felgenhauer.
  • 2. Deutsche Meisterschaft am 7./8. Dezember in Hagen im Fitnesscenter World-of-Sports. Sieger der 16 Teilnehmer wird der FFC Hagen mit Dirk Renn, Peter von Rüden und Maik Schmitke vor dem  FFC Hagen II. Platz 3 erringt Flying Feet Dortmund.

 

1990

  • Federfußball wird beim Deutschen Turnfest in Dortmund/Bochum vorgestellt.
  • Die Volleyball-Abteilung des VfL Eintracht Hagen stellt ein Hallendrittel ihrer Trainingsfläche für die Federfußballspieler zur Verfügung.
  • 1. Deutsche Meisterschaft am 14. Dezember in Hagen. Sieger: VfL Eintracht Hagen mit Volker Weil, Michael Nölle, Thomas Borschel, Anja von Rüden und Christoph Deters vor den Mannschaften der Uni Dortmund.