CP Gifhorn als Gastgeber der DFFB-Doppelranglsite

In der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums am Brandweg im niedersächsischen Gifhorn steigt am Samstag, 11. Juni, ab 10 Uhr das dritte von insgesamt vier DFFB-Doppelranglistenturnieren des Jahres. Gastgeber Chinese Pegasus Gifhorn schickt mit Tarik Kaufmann und Sem Kostrewa sowie Selyan Kaufmann und Eren A.-Oglou gleich zwei Doppel ins Rennen.

Topfavoriten sind einmal mehr die Vizeeuropameister David Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter vom TV Lipperode, die schon bei den ersten beiden Ranglistenturnieren des Jahres ganz oben auf dem Treppchen standen. Die schärfsten Widersacher dürften einmal mehr die WM-Teilnehmer Philip Kühne und Torben Nass von Flying Feet Haspe sein.

Gute Chancen, um die Podestplätze mitzuspielen, besitzen sicher auch Noah Wilke und Christopher Berges vom Cronenberger BC, Tanja Schlette und Philipp Münzner vom TV Lipperode sowie Daniel Nass und Marcel Scheffel von Flying Feet Haspe. Das Viertelfinale haben daneben auch Florian Krick und Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen, Kai Sauermann und Philipp Graefenstein vom TV Lipperode sowie Christopher Zentarra und Arne Twer vom FFC Hagen im Blick.

Auch die deutschen Ü35-Meister Silke Weustermann und Christian Weustermann vom Cronenberger BC gehen nicht aussichtslos ins Rennen, während die WM-Teilnehmerinnen Franziska Oberlies und Lina Kurenbach von Flying Feet Haspe wohl allenfalls Außenseiterchancen besitzen.

Tags darauf, am Sonntag, 12. Juni, steigt dann ab 10 Uhr an gleicher Stelle der zweite Rundenspieltag der noch jungen Bundesliga-Saison.

Zum Foto: Christopher Berges will mit Noah Wilke in Gifhorn um die Podestplätze mitspielen. (Foto Karsten-Thilo Raab)