Jubel Copyright Karsten-Thilo RaabDoppel 

DM-Gold für Christopher Zentarra und Stefan Blank

Beste Werbung für den Federfußball war fraglos die deutsche Doppelmeisterschaft in Münster. Und dies sowohl organisatorisch als auch sportlich. Gastgeber TG Münster hatte den perfekten Rahmen abgesteckt, für die sportlichen Highlights sorgten Deutschlands beste Doppel. Allen voran Christopher Zentarra und Stefan Blank vom FFC Hagen.

Das Duo hatte sich im Anschluss an die Vorrunde im Viertelfinale mit 20:22, 13:21 im vereinsinternen Duell mit Karsten-Thilo Raab und Florian Krick durchgesetzt. Im anschließenden Halbfinale entzauberten die deutschen Meister von 2016 dann Noah Wilke und Christian Weustermann vom Cronenberger BC mit 21:16, 21:19. Im Endspiel warteten dann mit Philip Kühne von Flying Feet Haspe und Sven Walter vom TV Lipperode die WM-Dritten von 2017. In einem packenden Finale auf Augenhöhe setzten sich schließlich Christopher Zentarra und Stefan Blank mit 21:18, 21:18 durch und sicherten sich zum zweiten Mal den DM-Titel im Doppel.

Top3 - Copyright Karsten-Thilo Raab
Die Top 3 der deutschen Doppelmeisterschaft 2018: (v.l.) Sven Walter, Philip Kühne, Stefan Blank, Christopher Zentarra, Christian Weustermann und Noah Wilke, – Foto Karsten-Thilo Raab

Bronze ging an Noah Wilke und Christian Weustermann. Das Gespann aus Reihen des CBC triumphierte im kleinen Finale mit 21:17, 21:17 über die Brüder Daniel und Torben Nass von Flying Feet Haspe. Derweil sicherten sich Florian Krick und Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen nach einem abschließenden 21:9, 21:9 über Hanna Rademacher und Eren A.-Oglou von CP Gifhorn den fünften Platz.

Auf Platz 7 folgten Sven Henneböle und Philipp Graefenstein vom TV Lipperode, die durch einen deutlichen 21:9, 21:10 Erfolg die Nationalspielerinnen Lina Marie Kurenbach und Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe auf Rang 8 verwiesen. Ebenfalls unter die Top 10 schafften es Maria Zachou und Sem Kostrewa von CP Gifhorn. Die beiden Niedersachsen bezwangen im Spiel um Platz 9 Birgit Woermann und Raphael Gardemann von der TG Münster 21:11, 21:12. Weitere Bilder von der Doppel-DM HIER.

Platzierungen bei der deutschen Doppel-Meisterschaft

  1. Christopher Zentarra/Stefan Blank (FFC Hagen)
  2. Philip Kühne/Sven Walter (FF Haspe/TV Lipperode)
  3. Noah Wilke/Christian Weustermann (Cronenberger BC)
  4. Daniel Nass/Torben Nass (FF Haspe)
  5. Florian Krick/Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen)
  6. Eren A.-Oglou/Hanna Rademacher (CP Gifhorn)
  7. Sven Henneböle/Philipp Graefenstein (TV Lipperode)
  8. Lina Marie Kurenbach/Franziska Oberlies (FF Haspe)
  9. Maria Zachou/Sem Kostrewa (CP Gifhorn)
  10. Birgit Woermann/Raphael Gardemann (TG Münster)
  11. Thomas Müntefering/Matthis Brandwitte (TG Münster)
  12. Manuel Messing/Hendrik Niederholz (TG Münster)
  13. Patricia Kovacs/Thore Riepe (FF Haspe)
  14. Olaf Völzmann/Carolin Hildebarnd (FFC Hagen)
  15. Fabian Plate/Robert Dienemann (Cronenberger BC)
  16. Kathrin Schlomm/Thomas Lam (FFC Hagen)
  17. Lea Ebeling/Benni Wandres (TG Münster)
  18. Jana Hanschmann/Nina Twer (TG Münster/FFC Hagen)

Weitere interessante Beiträge