International 

Drei deutsche Teams bei French Open am Start

Die erste internationale Herausforderung des Jahres steigt für die deutschen Federfußballer vom 6. bis 8. Mai 2017 bei den French Open in Chartres. In der 38.000-Seelen-Gemeinde rund 90 Kilometer südwestlich von Paris werden insgesamt 20 Mannschaften aus Finnland, der Slowakei, Ungarn, Österreich, Italien, Vietnam, Deutschland und Frankreich am Start sein. Wobei der FFC Hagen (Bild) als Titelverteidiger bei den internationalen französischen Meisterschaften besonders im Fokus stehen dürfte.

Obschon Nationalspieler David Zentarra nach schwerer Knieverletzung erst seit wenigen Tagen am Ball ist, hofft das Team um Stefan Blank, Max Duchene und Christopher Zentarra sowie Rekordnationalspieler Sven Walter vom TV Lipperode auch in diesem Jahr ein wichtiges Wort bei der Titelvergabe mitreden zu können.

Zu den Favoriten gehören daneben die Ungarn mit einem kombinierten Team aus Újszász und Nagykanizsa um Rekord-Europameister Gábor Tóth sowie die Spielgemeinschaft Flying Feet Haspe/TV Lipperode mit Philip Kühne, Philip Münzner, Torben Nass, Franziska Oberlies, Marcel Scheffel.

Zumindest das Viertelfinale peilt die dritte deutsche Mannschaft mit Florian Krick, Andre Lange und Arne Twer vom FFC Hagen sowie Daniel Nass von Flying Feet Haspe an. Verstärkt wird das Quartett zudem durch den französischen Nationalspieler François Grignard, der früher für den FFC Hagen in der Bundesliga am Ball war.

Um die vorderen Plätze wollen auch die international erfahrenen Finnen um Kare Jantunen, Pekka Marjamäki, Teemu Marjamäki, Petri Väkeväien sowie das „French Dream Team“ mit den Nationaspielern Anthony Nguyen, Étienne Gastineau, Justine Crapanzano und Ayman Moussa mitspielen. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Weitere interessante Beiträge