Favoritensieg bei der DFFB-Einzelrangliste

Die sechs Spieler, die die deutschen Farben bei der Weltmeisterschaft vom 21. bis 28. Juli in Hongkong vertreten werden, dominierten wenig überraschend auch das zweite DFFB-Einzelranglistenturnier der Saison in Hagen. Wobei Einzel-Europameister Torben Nass von Flying Feet Haspe seiner Favoritenstellung vollauf gerecht wurde und ungeschlagen sowie ohne Satzverlust durch den Wettbewerb marschierte. Im Endspiel setzte er sich mit 21:15, 23:21 gegen Philipp Münzner vom TV Lipperode durch. Platz 3 holte sich Noah vom Cronenberger BC. Im kleinen Finale konnte er Christopher Zentarra vom gastgebenden FFC Hagen mit 23:21 21:15 in Knie zwingen.

Auf Platz 5 schob sich Philip Kühne von Flying Feet Haspe durch einen abschließenden 21:18 15:21 21:18 Erfolg über Sven Walter vom TV Lipperode. Als Siebter folgte mit Philipp Graefenstein vom TV Lipperode schließlich der erste Akteur, der nicht für die WM nominiert wurde. Im abschließenden Platzierungsspiel hatte er den überraschend stark aufspielenden Newcomer Matthis Brandwitte von der TG Münster bei dessen erster Turnierteilnahme mit 21:3, 21:7 auf Rang 8 verwiesen. Den Sprung unter die Top 10 schafften mit Christian Weustermann und Christopher Berges zudem zwei Spieler aus Reihen des Cronenberger BC.

Die bestplatzierten Damen der Einzelrangliste. (Fotos David Zentarra)

Bei den Damen landeten mit Silke Weustermann vom Cronenberger BC und Tanja Schlette vom TV Lipperode ebenfalls zwei WM-Teilnehmerinnen auf den ersten beiden Plätzen. Bronze ging an Sarah Rüsseler vom FFC Hagen vor ihrer Vereinskameradin Kathrin Schlomm, die sich als Vierte über ihre bislang beste Platzierung in der deutschen Rangliste freuen durfte. Patricia Kovacs von Flying Feet Haspe belegte Rang 5, gefolgt von einem Quartett der TG Münster mit Birgit Woermann, Kathrin Reinecke, Kerstin Pohlschmidt und Jana Hanschmann.

Ergebnisse der Einzelrangliste am 29. April 2017