Einzel Doppel 

Herzschlagfinale im umkämpften Herren-Einzel

Für Christopher Zentarra vom FFC Hagen war das Turnierwochenende mit der DFFB-Doppel- und Einzelrangliste beinahe perfekt. Nur ein Wimpernschlag fehlte, um den Nationalspieler in beiden Wettbewerben in der Sporthalle Wehringhausen jubeln zu lassen. Im Doppel blieb er an der Seite von Stefan Blank ungeschlagen, während im Einzel sein Siegeszug erst im Finale endete – und dies mit dem knapp möglichsten Resultat. Denn in einem packenden Endspiel zweier ebenbürtiger Kontrahenten hatte Christopher Zentarra mit 19:21, 19:21 das Nachsehen gegen WM-Teilnehmer Philipp Münzner vom TV Lipperode. Im Anschluss an die Vorrunde hatte er im Viertelfinale Ex-Nationalspieler Thomas Müntefering von der TG Münster mit 21:6, 21:10 aus dem Rennen geworfen, um dann im Halbfinale Marcel Scheffel von Flying Feet Haspe 22:20, 22:20 nieder zu kämpfen.

Die deutschen Meister Stefan Blank und Christopher Zentarra beherrschten die Doppelkonkurrenz klar. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Philipp Münzner wiederum hatte im Anschluss an die Vorrunde auf dem Weg ins Finale zunächst seinen Mannschaftskollegen Sven Walter knapp mit 18:21, 21:19, 22:20 bezwungen. In der Runde der letzten Vier konnte er dann Noah Wilke vom Cronenberger BC nicht weniger knapp mit 24:22, 21:19 besiegen. Noah Wilke sicherte sich schließlich nach einem hart umkämpften 21:18, 15:21, 21:19 im kleinen Finale über Marcel Scheffel den dritten Rang.

Sven Walter schob sich durch einen lockeren 21:12, 21:5 Erfolg über Christian Weustermann vom Cronenberger BC auf den fünften Rang. Guter Siebter wurde der Ex-Hagener Thomas Müntefering bei seiner ersten Ranglistenturnierteilnahme seit Jahren. Nationalspieler Philipp Graefenstein vom TV Lipperode belegte Rang 8. Und auch Arne Twer vom FFC Hagen schaffte als Neunter den Sprung unter die Top 10. Rang 10 ging an Robert Dienemann vom Cronenberger BC. Auf den Plätzen 11 und 12 folgten Thore Riepe von Flying Feet Haspe und Robin Weber vom FFC Hagen. Die beiden Debütanten Manuel Messing (Bild oben) von der TG Münster und Andre Lange vom FFC Hagen wurden als 13. und 14. gewertet.

Nationalspielerin Franziska Oberlies wurde im Einzel Dritte. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Bei den Damen gab es derweil ein ungewohntes Bild. Tanja Schlette vom TV Lipperode trug sich vor „Abonnementsiegerin“ Sarah Rüsseler in die Siegerliste ein. Dritte wurde Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe vor ihren Vereinskolleginnen Franziska Schöbfeld und Adrienn Turi. Derweil erkämpfte Kathrin Schlomm vom FFC Hagen bei ihrem ersten Einzelwettbewerb Rang 6 vor der deutschen B-Jugendmeisterin Anne Weber vom TV Lipperode.

Im Doppel warfen die späteren Sieger Christopher Zentarra und Stefan Blank nach der Vorrunde im Viertelfinale Kerstin Pohlschmidt und Thomas Müntefering von der TG Münster mit 21:11, 21:8 aus dem Rennen. Im Halbfinale setzten sich die amtierenden deutschen Meister dann mit 21:13, 21:16 gegen Tobias Tochtrop vom TV Lipperode und Tarik Kaufmann von CP Gifhorn durch, bevor sie im Endspiel Noah Wilke und Christopher Berges vom Cronenberger BC mit 21:14, 21:14 entzauberten. Rang 3 eroberten Tochtrop/Kaufmann nach einem 21:15, 24:22 Erfolg im kleinen Finale gegen Philipp Münzner und Tanja Schlette vom TV Lipperode.

Tobias Tochtrop erkämpfte im Doppel zusammen mit Tarik Kaufmann Rang 3. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Platz 5 ging an Sven Walter und Philipp Graefenstein vom TV Lipperode nach einem abschließenden 21:5, 21:7 im Platzierungsspiel gegen Kerstin Pohlschmidt und Thomas Müntefring. Im Spiel um Platz 7 behielten Lina Marie Kurenbach und Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe mit 21:16, 21:17 die Oberhand über ihre Vereinskolleginnen Patricia Kovacs und Adrienn Turi.

Im Spiel um Platz 9 setzten sich Florian Krick und Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen mit 21:18, 21:18 gegen Eren A.-Oglou und Sem Kostrewa von CP Gifhorn durch. Rang 11 ging nach einem 21:15, 21:18 Sieg über Thore Riepe und Franziska Schönfeld von Flying Feet Haspe an Birgit Woermann und Manuel Messing von der TG Münster. Platz 13 sicherten sich im vereinsinternen Duell Andre Lange und Constantin Trimborn vom FFC Hagen durch einen klaren 21:5, 21:10 Erfolg gegen Kathrin Schlomm und Thomas Lam, die als 14. gewertet wurden.

Weitere Impressionen von der DFFB-Doppelrangliste HIER.

Weitere interessante Beiträge