Philip Kühne - Copyright Karsten-Thilo RaabDoppel 

Philip Kühne und Torben Nass triumphieren zum Saisonstart

Mit einer Neuauflage des DM-Finales endete der Saisonauftakt der Federfußballer in Lippstadt. Bei den deutschen Meisterschaften im November hatten sich Philip Kühne und Torben Nass von Flying Feet Haspe noch den Lokalrivalen Christopher Zentarra und Stefan Blank vom FFC Hagen geschlagen geben müssen. Beim Endspiel des ersten von insgesamt drei DFFB-Doppelranglistenturnieren, den Qualifikationswettbewerben für die deutsche Meisterschaft 2020, konnte sich das Duo aus Haspe erfolgreich revanchieren. In einem hart umkämpften Endspiel setzten sich Kühne/Nass mit 17:21 21:13 21:14 gegen Blank/Zentarra durch.

„Diesmal waren wir taktisch besser eingestellt“, räumt Torben Nass ein, dass beide Doppel auf absoluter Augenhöhe agieren und letztlich vor allem die Tagesform sowie das berühmten Quäntchen Glück den Ausschlag geben würden.

Auf dem Weg ins Finale hatten Philip Kühne und Torben Nass im Anschluss an die Vorrunde im Viertelfinale ihre Vereinskollegen Patricia Kovacs und Thore Riepe locker mit 21:15, 21:8 aus dem Rennen geworfen, um dann im Halbfinale mit 21:9, 21:17 gegen WM-Teilnehmer Noah Wilke und Christian Weustermann vom Cronenberger BC zu triumphieren. Parallel dazu schalteten Christopher Zentarra und Stefan Blank in der Runde der besten Acht zunächst Sven Walter (TV Lipperode) und Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen) mit viel Mühe 21:15, 21:23, 21:12 aus. Im anschließenden Halbfinale ließen die deutschen Meister dann beim 21:10, 21:8 über Tarik Kaufmann und Maria Zachou von CP Gifhorn nichts anbrennen.

Platz 3 belegten Wilke/Weustermann nach einem 21:18, 21:16 über Kaufmann/Zachou. Einen starken fünften Platz eroberten Andras Malik und Ivan Ascencion vom TV Bühlertal durch einen 23:21, 15:21, 21:10 Sieg über Janina Kolmer und Ronny Helmut von CP Gifhorn. Im Spiel um Platz 7 konnten sich Karsten-Thilo Raab (FFC Hagen) und Sven Walter (TV Lipperode) mit 21:15, 23:21 gegen Patricia Kovacs und Thore Riepe von Flying Feet Haspe durchsetzen. Im Spiel um Platz 9 behielten Nationalspielerin Tanja Schlette und Kai Sauermann vom TV Lipperode mit 21:15, 24:22 die Oberhand über Thomas Müntefering und Hendrik Niederholz von der TG Münster.

Der C-Jugendliche Yong-Kang Wong belegte zusammen mit David Zentarra (beide FFC Hagen) den 12. Platz nach einer abschließenden 21:17 16:21 21:19 Niederlage gegen Marius Koch und Fabian Plate vom CBC Wuppertal. WM-Teilnehmerin Kathrin Schlomm vom FFC Hagen erkämpfte an der Seite von Eren A-Oglou von CP Gifhorn Rang 16, während Marie Jägers und Jolin Tresp von Flying Feet Haspe sich auf Platz 18 schoben.

Das Gesamtklassement im Überblick

  1. Philip Kühne/Torben Nass (Flying Feet Haspe)
  2. Stefan Blank/Christopher Zentarra (FFC Hagen)
  3. Noah Wilke/Christian Weustermann (Cronenberger BC)
  4. Maria Zachou/Tarik Kaufmann (CP Gifhorn)
  5. András Malik/Iván Ascención (TV Bühlertal)
  6. Janina Kolmer/Ronny Helmut (CP Gifhorn)
  7. Karsten-Thilo Raab/Sven Walter (FFC Hagen/TV Lipperode)
  8. Patricia Kovács/Thore Riepe (Flying Feet Haspe)
  9. Tanja Schlette/Kai Sauermann (TV Lipperode)
  10. Thomas Müntefering/Hendrik Niederholz (TG Münster)
  11. Marius Koch/Fabian Plate (CBC Wuppertal)
  12. Yong-Kang Wong/David Zentarra (FFC Hagen)
  13. Kerstin Pohlschmidt/Matthis Brandwitte (TG Münster)
  14. Rieka Tiede/Vanessa Deutschendorf (CP Gifhorn)
  15. Lea Ebeling/Manuel Messing (TG Münster)
  16. Kathrin Schlomm/Eren A.-Oglou (FFC Hagen/CP Gifhorn)
  17. Szilárd Szikrai/Thomas Lämmle (TV Bühlertal)
  18. Marie Jägers/Jolin Tresp (Flying Feet Haspe)
  19. Leonard Brugger/Simon Kneissler (TV Bühlertal)
  20. Aaron Driver/Luke Winterton (TV Lipperode)
  21. Ute Reichel/Philipp Münzner (TV Lipperode)

Ergebnisse DFFB-Doppelrangliste am 1. Februar 2020 in Lippstadt

Weitere interessante Beiträge