Einzel 

Philipp Münzner baut Führung in Rangliste aus

Das Comeback des deutschen Einzelmeisters und WM-Dritten fiel durchwachsen aus. Beim DFFB-Einzelranglistenturnier in Lippstadt ging David Zentarra nach seiner Knieoperation mit angezogener Handbremse an den Start und war längst noch nicht wieder bei seinem vollen Leistungsvermögen angelangt. Gleichwohl schaffte der 20-jährige im Anschluss an die Vorrunde locker den Sprung ins Halbfinale, wo er Marcel Scheffel von Flying Feet Haspe mit 21:11, 21.14 bezwingen konnte. Im anschließenden Halbfinale hatte er dann allerdings seinem Nationalmannschaftskollegen Philipp Münzner (Bild) vom TV Lipperode nicht mehr viel entgegen zu setzen und musste mit 19:21, 11:21 die Segel streichen. Im Spiel um Platz 3 konnte er dann auch nicht mehr gegen seinen Vereinskameraden Michael Kowallik antreten und wurde entsprechend als Vierter gewertet. Derweil baute Philipp Münzner seine Führung in der Einzelrangliste aus, nachdem er in einem engen Finale seinen Mannschaftskollegen Sven Walter mit 25:23, 8:21, 21:15 niederkämpfte.

Mit Platz 5 erreichte Philipp Graefenstein vom TV Lipperode seine bislang beste Platzierung vor Michael Streit von Chin Woo Bochum als Sechster, Marcel Scheffel von Flying Feet Haspe als Siebter und Tobias Dreier vom TV Lipperode als Achter. Ebenfalls unter die Top 10 kamen Marius Stupp vom FFC Hagen als Neunter und Rafael Marcek von Chin Woo Bochum als Zehnter.

Weitere interessante Beiträge