Schwaches Meldeergebnis für deutsche Doppel- und Einzelrangliste

Die Schulferien sind wohl Schuld – am ersten Wochenende der Osterferien verzeichnen die beiden Ranglistenturniere, die am Samstag und Sonntag in der Sporthalle Mittelstadt in Hagen vom FFC Hagen ausgerichtet werden, nur geringen Zuspruch. Für die deutsche Doppelrangliste am 19. März ab 10 Uhr haben lediglich fünf Paare ihrer Meldung abgegeben.

Dafür dürfte es trotz der geringen Quantität nicht an Qualität mangeln: Am Start sind die WM-Teilnehmer und Vizeeuropameister David Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter vom TV Lipperode. Ihre größten Widersacher dürften die WM-Teilnehmer Philipp Münzner vom TV Lipperode und Philip Kühne von Flying Feet Haspe sein. Auch das Leistungsvermögen von der nationalmannschaftserfahrenen Christopher Zentarra und Stefan Blank vom FFC Hagen sowie das von Florian Krick vom FFC Hagen und Daniel Nass von Flying Feet Haspe dürfte nicht zu unterschätzen sein. Krasse Außenseiter sind Frida Varga vom FFC Hagen und Partnerin Nora Henneböle vom TV Lipperode.

Deutlich größer ist das Starterfeld tags darauf ab 10 Uhr bei der deutschen Einzelrangliste. Auch hier sind sämtliche Topspieler am Start: David Zentarra als amtierender Europameister und Sieger des ersten Ranglistenwettbewerbs des Jahres, Torben Nass von Flying Feet Haspe als deutscher Meister, Philipp Münzner vom TV Lipperode als WM-Vierter, Philip Kühne von Flying Feet Haspe als deutscher Vizemeister und Sven Walter vom TV Lipperode als DM-Dritter. Hinzu kommt Nationalspieler Christopher Zentarra vom FFC Hagen.

Entsprechend hoch dürften die Trauben für Florian Krick, Kushtrim Mekolli, Vanessa Kröner, Nathalie Kröner, Robin Weber, Sarah Rüsseler, Detlev Stegmann (alle FFC Hagen) sowie Franziska Schönfeld von Flying Feet Haspe hängen.

Zum Bild: Tritt nur im Einzel an: Torben Nass von Flying Feet Hase. (Foto Karsten-Thilo Raab)