Neuer FFC-Vorstand - Copyright Karsten-Thilo Raab - 800 Aktuelles 

Christopher Zentarra löst Uwe Walter als FFC-Vorsitzender ab

Zumindest in punkto Amtszeit bestehen Parallelen zu Bundeskanzlerin Angela Merkel: Denn auch Uwe Walter vom FFC Hagen macht nach mehr als anderthalb Jahrzehnten seinen Platz frei. Nicht weniger als 16 Jahre (!) stand er an der Spitze von Europas ältestem Federfußballverein. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde Uwe Walter (Bild links) nun als Vorsitzender verabschiedet. Seit 2005 leitete der 63-jährige die Geschicke des erfolgreichsten deutschen Federfußballvereins, nachdem er zuvor bereits drei Jahre als stellvertretender Vorsitzender fungiert hatte. Als sein Nachfolger wurde Nationalspieler Christopher Zentarra (Bild Mitte), der bislang als Schriftführer…

Weiter
Einzel 

Final-Duell zwischen den Einzel-Europameistern

Der Europameister von 2014 und der Europameister von 2016 standen sich im Finale des ersten DFFB-Einzelranglistenturniers der Saison in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle in Hagen gegenüber. Der zweimalige WM-Dritte David Zentarra vom gastgebenden FFC Hagen meldete sich dabei nach fast zweijähriger, verletzungsbedingter Pause eindrucksvoll zurück und entzauberte seinen Nachfolger als kontinentalen Champion, Torben Nass von Flying Feet Haspe, im Endspiel mit 21:17, 22:20. Platz 3 ging an Christopher Zentarra vom FFC Hagen durch einen abschließenden 11:15, 15:4, 15:5 Erfolg über Philip Kühne von Flying Feet Haspe. Schon bei seinem dritten Platz vor…

Weiter
Einzel 

Franziska Oberlies und Noah Wilke siegen in Einzelrangliste

In der DFFB-Einzelrangliste, die ebenfalls als DM-Qualifikation gilt, hatten tags darauf bei den Herren einmal mehr die „üblichen Verdächtigen“ die Nase vorn – allerdings in ungewohnter Reihenfolge. Erstmals stand Noah Wilke (Bild oben) vom Cronenberger BC ganz oben auf dem Treppchen und verwies dabei seine Nationalmannschaftskollegen Philip Kühne von Flying Feet Haspe und Christopher Zentarra vom FFC Hagen auf die Plätze 2 und 3. Nach der Gruppenphase schaltete Wilke im Viertelfinale Matthis Brandwitte von der TG Münster mit 21:4, 21.9 mühelos aus, um dann im Halbfinale mit viel Glück Christopher…

Weiter