French Open im Mai erstmals in Chartres

France Plumfoot, der französische Federfußballbund, hat einen neuen Austragungsort für die French Open gefunden. Die nunmehr neunte Auflage der internationalen französischen Meisterschaft findet vom 6. bis 8. Mai nicht wie bisher in Canteleu, sondern in Chartres, rund 90 Kilometer südwestlich von Paris statt. Weithin sichtbares Wahrzeichen der  38.000-Seelen-Gemeinde im Départements Eure-et-Loir ist die Kathedrale Notre-Dame de Chartres, die 1979 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Neu ist auch das von den Franzosen angebotene All-inclusive-Paket, das für 38 Euro pro Tag und Teilnehmer neben der Übernachtung Frühstück, Mittag- und Abendessen umfasst. Hinzu…

Weiter