Einzel 

Lippstädter bei Einzelrangliste ganz vorn

Der TV Lipperode stellte bei der ersten DFFB-Einzelrangliste in der Sporthalle Wehringhausen in Hagen sowohl bei den Herren als auch bei den Damen den Sieger. In der Herrenkonkurrenz hatte Philipp Münzner im Endspiel das entscheidende Quäntchen Glück um Christopher Zentarra vom FFC Hagen denkbar knapp mit 21:19, 22:20 in die Knie zu zwingen. Bronze sicherte sich Noah Wilke vom Cronenberger BC, der Marcel Scheffel von Flying Feet Haspe im kleinen Finale auf den undankbaren vierten Rang verdrängte. Für eine faustdicke Überraschung sorgte bei den Damen Tanja Schlette. Die Lippstädterin entzauberte im…

Weiter
Doppel 

Blank und Zentarra nutzen souverän den Heimvorteil

Gastgeber FFC Hagen hatte beim zweiten DFFB-Doppelranglistenturnier der Saison in der Sporthalle Wehringhausen Grund zu jubeln. Die Nationalspieler Stefan Blank (Bild rechts) und Christopher Zentarra dominierten die Doppelkonkurrenz klar und blieben als souveräner Sieger ohne Satzverlust. In einem einseitigen Endspiel hielt der amtierende deutsche Meister dann Christopher Berges und Noah Wilke (Bild links) vom Cronenberger BC locker auf Distanz. Rang 3 ging an Tobias Tochtrop vom TV Lipperode und Tarik Kaufmann von CP Gifhorn. Bericht folgt – Foto: Karsten-Thilo Raab Weitere Impressionen von der DFFB-Doppelrangliste HIER.

Weiter
Doppel 

Kühne und Walter triumphieren in Lippstadt

Einen perfekten Start in die neue Federfußball-Saison erwischten die Nationalspieler Philip Kühne von Flying Feet Haspe und Sven Walter vom gastgebenden TV Lipperode. Beim ersten DFFB-Doppelranglistenturnier des Jahres setzten sich die WM-Teilnehmer im Finale locker 21:15, 21:16 gegen ihre Nationalmannschaftskollegen Tanja Schlette und Philipp Münzner vom TV Lipperode durch. Bronze sicherten sich Lina Marie Kurenbach und Torben Nass von Flying Feet Haspe. Im kleinen Finale behaupteten sich die EM-Dritten im Mixed gegen Christopher Zentarra und Karsten-Thilo Raab vom FFC Hagen 20:22, 21:10. Bericht folgt. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Weiter
Nationalteam 

DFFB benennt erweitertes WM-Aufgebot

Genau 26 Spielerinnen und Spieler aus fünf Vereinen berief der Deutsche Federfußballbund mit Blick auf die Weltmeisterschaft vom 21. bis 28. Juli in Hongkong in den vorläufigen WM-Kader. Die Reise in die chinesische Sonderverwaltungszone dürfen gemäß Reglement des Weltverbandes, der International Shuttlecock Federation (ISF), jedoch maximal sechs Damen und sechs Herren antreten. Mit Hanna Rademacher, Rieka Tiede und Maria Zachou von CP Gifhorn sowie Kai Sauermann vom TV Lipperode und Christopher Berges (Bild) vom Cronenberger BC gehören dabei gleich fünf Neulinge zum Kreis der Nationalmannschaft. Ansonsten setzt der DFFB vornehmlich auf die bewährten Kräfte….

Weiter
Aktuelles 

FFC Hagen hat seine Vereinsmeister 2016 ausgespielt

Der FFC Hagen hat am Samstag, 3. Dezember, zum neunten Mal seine Vereinsmeister im Einzel und Doppel ermittelt. Siegerin bei der weiblichen A-Jugend wurde Nina Twer, während Sarah Rüsseler bei den Damen einmal mehr die Nase vorn hatte. Bei den Seniorinnen der Altersklasse Ü35 stand Marion Weber zum dritten Mal in Folge ganz oben auf dem Treppchen. Derweil siegte Calvin Weber bei der männlichen C-Jugend und sein Bruder Robin bei der männlichen B-Jugend. Bei den A-Jugendlichen hatte einmal mehr Arne Twer die Nase vorn. Titelträger bei den Herren wurde erstmals…

Weiter
DFFB-News 

Torben Nass und FFC Hagen für Sportlerwahl nominiert

Ritterschlag für den Federfußball in Hagen: Der Stadtsportbund Hagen hat für die Wahl zum „Sportler des Jahres 2016“ Einzel-Europameister Torben Nass von Flying Feet Haspe nominiert. Seine Widersacher sind Bundesliga-Basketballer Jonas Grof, Fußballer Gaetano Manno, Faustballer Ole Schachtsiek und Tennisspieler Jordi Walder. Auch die Mannschaft des FFC Hagen gehört zu den Kandidaten für die Wahl zur „Mannschaft des Jahres 2016“. Die Mannschaft mit David Zentarra, Stefan Blank, Christopher Zentarra und Max Duchene hatte im September die nunmehr 18. Deutsche Meisterschaft für den FFC Hagen gewonnen. Konkurrenten sind die Baseballspieler der Hagen Chipmunks, die…

Weiter
Doppel 

Doppel-Finale beste Werbung für den Federfußball

Viel spannender hätte wohl selbst Krimi-Altmeister Alfred Hitchcock das Finale um die deutsche Doppel-Meisterschaft im Federfußball im Sportzentrum Küllenhahn in Wuppertal kaum inszenieren können. Zunächst schien für die Titelverteidiger Torben Nass und Philip Kühne von Flying Feet Haspe alles nach Plan zu verlaufen. Ohne Satzverlust war das Duo souverän ins Endspiel gestürmt. Und nach dem 21:16 im ersten Durchgang schien alles auf den abermaligen Titelgewinn hinaus zu laufen. Doch im zweiten Durchgang entdeckten ihre Widersacher Christopher Zentarra und Stefan Blank vom FFC Hagen ihre Kämpferqualitäten. Plötzlich war es ein Spiel…

Weiter
Doppel 

Christopher Zentarra und Stefan Blank deutsche Doppel-Meister

Es war ein Triumph des wohl größeren Willens: Bei den deutschen Doppelmeisterschaften im Sportzentrum Küllenhahn in Wuppertal setzten sich Christopher Zentarra und Stefan Blank erstmals die nationale Krone im Doppel auf. In einem packenden Endspiel zweier über weite Strecken völlig gleichwertigen Doppel konnten das Duo aus Reihen des FFC Hagen die Titelverteidiger Torben Nass und Philip Kühne von Flying Feet Haspe mit 16:21, 29:27, 21:18 niederringen. Platz 3 ging an Noah Wilke und Christopher Berges vom gastgebenden Cronenberger BC. Bericht folgt. Zum Bild: Die drei besten deutschen Doppel 2016: (v.l.)…

Weiter
Nationalteam International 

Stimmungsvolle Bildnachlese zur EM

Alexandre Mariottini hat während der Europameisterschaft im ungarischen Kistelek wieder einmal tolle, ausdrucksstarke Momentaufnahmen erstellt und diese dankenswerterweise zur Verfügung gestellt.  Hier einige der schönsten Fotos der deutschen Nationalmannschaft um Lina Marie Kurenbach (Bild), Franziska Oberlies, Torben Nass, Christopher Zentarra, Stefan Blank, Sven Walter, Philipp Münzner, Philipp Grafenstein und David Zentarra: Bilder mit der deutschen Nationalmannschaft  Schwarzweißaufnahmen der EM Bilder der „nicht-deutschen“ EM-Teilnehmer

Weiter
Nationalteam International 

Finale furioso bei der Federfußball-EM

Auf drei Medaillen hatten die deutschen Federfußballer bei der Europameisterschaft im ungarischen Kistelek gehofft. Am Ende wurden es gar fünf – und eine davon sogar golden. Denn am Finaltag der EM sorgte Torben Nass von Flying Feet Haspe noch getreu dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ für einen besonderen Glanzpunkt: der Student deklassierte im Endspiel des Einzels den ungarischen Rekord-Europameister Gabor Toth mit 21:12 und 21:18 und setzte sich die kontinentale Krone auf. Bei den Damen reicht es für Franziska Oberlies von Flying Feet Haspe nicht zum Edelmetall. Sie…

Weiter