Einzel 

Franziska Oberlies und David Zentarra neue deutsche Einzelmeister

Der herausragende deutsche Federfußballer des Jahres 2019 hat seine bemerkenswerte Leistung selber gekrönt: Bei den deutschen Einzelmeisterschaften in Wuppertal sicherte sich David Zentarra vom FFC Hagen den Titel im Einzel. Im Endspiel setzte er sich denkbar knapp gegen seinen jüngeren Bruder Christopher Zentarra durch und holte seinen nunmehr sechsten Einzeltitel.Deutsche Meisterin im Damen-Einzel wurde erstmals die Hasperin Franziska Oberlies, die in der aktuellen Saison für den TV Lipperode aufgelaufen ist. Für David Zentarra schloss sich im Bergischen ein Kreis. Nach mehr als zweijähriger Zwangspause aufgrund einer schweren Knieverletzung meldete sich…

Weiter
Doppel 

Dritter DM-Titel für Stefan Blank und Christopher Zentarra

Frei nach dem Motto „Alle guten Dinge sind drei“ unterstrichen Stefan Blank und Christopher Zentarra vom FFC Hagen bei den Deutschen Doppel-Meisterschaften im Sportzentrum Küllenhahn in Wuppertal einmal mehr, dass sie das derzeit konstanteste deutsche Doppel sind. Nach 2016 und 2018 holten sich das Gespann das dritte DM-Gold binnen vier Jahren. Im Anschluss an die Vorrunde hatte das Erfolgsduo im Viertelfinale Thomas Müntefering und Raphael Gardemann von der TG Münster mühelos 21:13, 21:14 in die Knie gezwungen. Im anschließenden Halbfinale konnten Noah Wilke und Christian Weustermann von CBC Wuppertal mit…

Weiter
German Open 2019 - Doppel - Copyright Karsten-Thilo Raab kl International 

David Zentarra und Sven Walter gewinnen German Open

Ohne Zweifel hätte das Pendel im Endspiel der 15. German Open in der Vorhaller Karl-Adam-Halle auch in die andere Richtung ausschlagen können. In einem packenden Wimpernschlagfinale zweier absolut gleichwertiger Doppel hatten David Zentarra vom gastgebenden FFC Hagen und Rekordnationalspieler Sven Walter vom TV Lipperode das entscheidende Quäntchen Glück, um in der Verlängerung des dritten Satzes die WM-Teilnehmer Torben Nass und Philip Kühne von Flying Feet Haspe mit 23:21 in die Knie zu zwingen. Einen starken dritten Platz erkämpften Christopher Zentarra und Stefan Blank durch eine Zweisatzsieg im kleinen Finale über…

Weiter
Bundesliga 

Rekordmeister FFC Hagen holt den 19. DM-Titel

Hagen bleibt weiter Deutschlands Federfußball-Hochburg. Insbesondere beim FFC Hagen knallten die Sektkorken nach dem Saisonfinale der Bundesliga und 2. Bundesliga in Lippstadt. Nach einer zweijährigen Durststrecke konnten sich die Mannen um David Zentarra, Stefan Blank, Christopher Zentarra und Max Duchene den DM-Titel wieder sichern und damit den Gewinn der insgesamt 19. Deutschen Meisterschaft für Europas ältesten Federfußballverein unter Dach und Fach bringen. Abgerundet wurde die stolze Hagener Bilanz durch Flying Feet Haspe. Zwar konnten Philip Kühne, Torben Nass, Marcel Scheffel und Daniel Nass den DM-Titel nicht erfolgreich verteidigen, durften sich…

Weiter
Aktuelles DFFB-News 

Federfußball-Einführung in Kaiserslautern

Der Deutsche Federfußballbund wirbt weiter kräftig die Werbetrommel für den eigenen Sport. Bundestrainer David Zentarra vom FFC Hagen und Rekordnationalspieler Sven Walter vom TV Lipperode sind eigens nach Kaiserslautern gereist, um Mitgliedern der dortigen Kung Fu Academy Shaolin auf Einladung von Jochen und Markus Meyer eine Einführung in den Federfußball zu vermitteln. Für die 15 Teilnehmer war Federfußball nicht komplett Neuland. Denn beim Training wird der Ball zum Aufwärmen schon mal im Kreis gekickt. Damit konnten die sonst üblichen Einkontakt-Übungen ausgelassen werden. Unter Leitung von David Zentarra und Sven Water…

Weiter
Doppel 

Starker Heimauftritt der Gifhorner Doppel

Ihrer Favoritenrolle wurden David Zentarra vom FFC Hagen und Rekordnationalspieler Sven Walter vom TV Lipperode bei der DFFB-Doppelrangliste im niedersächsischen Gifhorn auf beeindruckende Art und Weise gerecht. Ohne Satzverlust marschierte das Duo durch die Vorrunde, um dann im anschließenden Halbfinale WM-Teilnehmerin Birgit Woermann vom TV Lipperode und Matthis Brandwitte von der TG Münster beim klaren 21:8, 21:10 die Grenzen aufzuzeigen. Auch das Endspiel gegen Sem Kostrewa und Tarik Kaufmann von CP Gifhorn wurde beim 21:6, 21:12 zu einer kleinen Machtdemonstration. Platz 3 sicherten sich Noah Wilke vom Cronenberger BC und…

Weiter
Nationalteam Nationalteam 

Fotoshooting für die Nationalmannschaft

Der Countdown für die nunmehr 10. Weltmeisterschaft, die vom 19. bis 25. August im Centre Départemental de Formation et d’Animation Sportives du Val d’Oise im französischen Eaubonne steigt, läuft. Die Nationalmannschaft steckt derweil unter Leitung von Bundestrainer David Zentarra in den letzten Vorbereitungen für die Welttitelkämpfe, an denen insgesamt 17 Nationen teilnehmen werden. Für etwas Abwechselung zwischen den Trainingseinheiten sorgte ein Fotoshooting mit Fotograf Michael Volmer. Der Breckerfelder, der selber vor einigen Jahren die Federfußballschuhe für den FFC Hagen schnürte, erstellte die offiziellen Mannschaftsfotos sowie Spielerporträts für die WM. Vor der Abreise nach Frankreich…

Weiter
Christopher Zentarra - Gabor Toth 800 International 

Viertelfinale ist Endstation bei Hungarian Open

Zu Hoch hingen in diesem Jahr die Trauben für die deutschen Einzelspieler bei den Hungarian Open im ungarischen Újszász. Die Topplätze beim bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb belegten ausnahmslos Spieler aus Ungarn. Beste deutsche Starter waren die Brüder Christopher und David Zentarra vom FFC Hagen, die beide bis ins Viertelfinale vorstoßen konnten. Christopher Zentarra (im Bild links) scheiterte in der Runde der besten acht am späteren Sieger, dem Rekord-Europameister Gabor Toth (im Bild rechts), mit 13:21, 14:21. Derweil musste sein Bruder David nach einem durchwachsenen Auftritt mit 22:24, 21:18, 17:21 gegen den…

Weiter
International 

Lina Marie Kurenbach gewinnt Hungarian Open

Riesenerfolg für die Hasperin Lina Marie Kurenbach, die in der Bundesliga für den TV Lipperode am Ball ist. An der Seite der Ungarin Réka Kunics und der Slowakin Viktoria Bagos gewann die Nationalspielerin mit den Hungarian Open im ungarischen Újszász den bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb. Dabei sorgte das Trio um Lina Marie Kurenbach schon im Halbfinale für einen Paukenschlag, als Hongkong mit 21:8, 21:12 überraschend deutlich geschlagen werden konnte. Im Finale konnte dann Újszász Hornyák aus Ungarn klar mit 21:15, 21:15 auf Distanz gehalten werden. Bestes nicht-ungarisches Team bei den Herren…

Weiter
International 

15 Deutsche bei Hungarian Open am Start

Traditionell steigt während der Sommerferien mit den Hungarian Open in Újszász der größte europäische Vereinswettbewerb im Federfußball. Bei ihrer nunmehr 24. Auflage erfahren die internationalen ungarischen Meisterschaften eine zusätzliche Aufwertung, da die Titelkämpfe gleichzeitig als letzte Standortbestimmung vor der Weltmeisterschaft vom 19. bis 25. August im französischen Eaubonne gelten. Aus Deutschland gehen in diesem Jahr gleich vier Teams in Újszász an den Start. Sowohl Bundesliga-Tabellenführer FFC Hagen um David Zentarra, Christopher Zentarra und Stefan Blank als auch die Spielgemeinschaft TV Lipperode/FFC Hagen/TV Bühlertal um Sven Walter, Florian Krick, Maximilan Duchene…

Weiter