Einzel 

Dreifach Triumph für Gastgeber Flying Feet Haspe

Nicht nur die Gegner, auch die Hitze setzte den Startern beim vierten DFFB-Einzelranglistenturnier in der Karl-Adam-Halle in Hagen mächtig zu schaffen. Den kühlsten Kopf bewahrte sich dabei Philip Kühne (Mitte) von Gastgeber Flying Feet Haspe. Er sicherte sich den Turniersieg vor seinem stark aufspielenden Vereinskollegen Marcel Scheffel (links) und Torben Nass (rechts). Bericht folgt.

Weiter
Einzel 

Sarah Rüsseler bleibt die Nummer 1

Sarah Rüsseler (Mitte) vom FFC Hagen konnte sich beim vierten und letzten Einzel-Ranglistenturnier der Saison in der Vorhalle Karl-Adam-Halle durchsetzen und damit ihre Führung in der deutschen Einzelranglisten manifestieren. Platz 2 holte sich Ex-Nationalspielerin Silke Weustermann (links) vom Cronenberger BC, die erstmals seit Jahren wieder an einem Ranglistenwettbewerb teilnahm. Bronze sicherte sich Nationalspielerin Lina Marie Kurenbach (rechts) von Gastgeber Flying Feet Haspe. Bericht folgt. (Foto Karsten-Thilo Raab)

Weiter
Aktuelles 

Federfußballer beenden die Sommerpause

Pünktlich nach dem Ende der Schulferien in Nordrhein-Westfalen beginnt für die deutschen Federfußballer sogleich wieder der Turnier-Rhythmus: Los geht es am Samstag, 27. August, mit dem vierten und letzten DFFB-Doppelranglistenturnier der Saison, zu dem Flying Feet Haspe ab 10 Uhr in die Karl-Adam-Sporthalle in Hagen-Vorhalle einlädt. Tags darauf steigt dann an gleicher Stelle ab 10 Uhr das vierte DFFB-Einzelranglistenturnier der laufenden Saison. Anwesenheitsschluss für beide Wettbewerbe ist jeweils um 9.45 Uhr. Die Ranglistenturniere sind zugleich die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften. Die ersten 16 bei den Frauen und Männern sind…

Weiter
Aktuelles 

Kleines Starterfeld bei der DFFB-Einzelrangliste

Nicht gerade sonderlich groß ist das Starterfeld beim dritten DFFB-Einzelranglistenturnier der Saison am Samstag, 25. Juni, ab 10 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle in Hagen. Dafür nutzen gleich acht Nationalspieler aus dem erweiterten EM-Kader die Gelegenheit zu einem Kräftemessen. Bei den Herren trifft der Europameister David Zentarra vom FFC Hagen als Ranglistenerster auf die „üblichen Verdächtigen“: sowohl der deutsche Meister Torben Nass von Flying Feet Haspe, als auch der WM-Vierte Philipp Münzner vom TV Lipperode, der deutsche Vizemeister Philip Kühne von Flying Feet Haspe, der DM-Dritte Sven Walter vom TV Lipperode…

Weiter
Einzel 

Zweiter Sieg im zweiten Einzel für David Zentarra

Ein bisschen wirkte die Spitze beim DFFB-Einzelranglsitenturnier in der Sporthalle Mittelstadt in Hagen wie eine Kopie des ersten Turniers vor Wochenfrist in Wuppertal. Die Top-Vier war identisch, nur bei den Plätzen 3 und 4 gab es eine geänderte Reihenfolge. Europameister David Zentarra vom gastgebenden FFC Hagen ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass er im Einzel die deutschen Farben bei der Europameisterschaft im Oktober in Ungarn vertreten möchte. Denn auch beim zweiten von vier Einzelwettbewerben stand er ganz oben auf dem Treppchen und verwies den deutschen Einzelmeister Torben Nass von Fyling…

Weiter
Einzel Doppel 

Schwaches Meldeergebnis für deutsche Doppel- und Einzelrangliste

Die Schulferien sind wohl Schuld – am ersten Wochenende der Osterferien verzeichnen die beiden Ranglistenturniere, die am Samstag und Sonntag in der Sporthalle Mittelstadt in Hagen vom FFC Hagen ausgerichtet werden, nur geringen Zuspruch. Für die deutsche Doppelrangliste am 19. März ab 10 Uhr haben lediglich fünf Paare ihrer Meldung abgegeben. Dafür dürfte es trotz der geringen Quantität nicht an Qualität mangeln: Am Start sind die WM-Teilnehmer und Vizeeuropameister David Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter vom TV Lipperode. Ihre größten Widersacher dürften die WM-Teilnehmer Philipp Münzner vom TV…

Weiter
Einzel 

Hagener in der Rangliste tonangebend

Während der WM-Vierte Philipp Münzner vom TV Lipperode verletzt zuschauen musste, unterstrich David Zentarra vom FFC Hagen gleich zu Beginn der neuen Federfußball-Saison eindrucksvoll seinen Anspruch, die deutschen Farben bei der Europameisterschaft im Oktober im ungarischen Kistelek im Einzel vertreten zu wollen. Ohne Satzverlust marschierte er bei der DFFB-Einzelrangliste in Wuppertal durch die Vorrunde, um dann im Viertelfinale seinen Vereinskollegen Florian Krick mit 21:12, 21:7 locker auf Distanz zu halten. Im Halbfinale warf er dann ebenso locker den amtierenden deutschen Vizemeister Philip Kühne von Flying Feet Haspe mit 21:13, 21:10…

Weiter
Einzel 

David Zentarra dominiert DFFB-Einzelrangliste

Im Sportzentrum Küllenhahn in Wuppertal ist die erste Entscheidung der neuen Federfußballsaison gefallen: Beim DFFB-Einzelranglistenturnier setzte sich Europameister David Zentarra vom FFC Hagen im Endspiel der Herren mit 2:1 Sätzen gegen den amtierenden deutschen Meister Torben Nass von Flying Feet Haspe durch. Ganz stark spielte auch sein Bruder Christopher Zentarra auf, der im kleinen Finale den deutschen Vizemeister Philip Kühne von Flying Feet Haspe in zwei Sätzen niederkämpfte. Keine Überraschung gab es derweil bei den Damen. Hier untermauerte Sarah Rüsseler vom FFC Hagen eindrucksvoll ihre Vormachtstellung. Platz 2 ging an…

Weiter
Einzel 

Saisonstart mit DFFB-Einzelranglistenturnier in Wuppertal

Wenn am Sonntag, 14. Februar, mit dem DFFB-Einzelranglistenturnier in Wuppertal die neue Federfußballsaison startet, richtet sich zugleich das Augenmerk auf die Europameisterschaft im Oktober im ungarischen Kistelek. Denn schon mit dem ersten Turnier werden die Weichen dafür gestellt, wer die deutschen Farben bei der EM im Einzel vertreten werden darf. Bei den Damen scheint kein Weg an Sarah Rüsseler vom FFC Hagen vorbei zu gehen. Die Rekordnationalspielerin geht auch um 9.30 Uhr im Sportzentrum Küllenhahn, Küllenhaner Straße 130, als Favoritin ins Rennen. Dahinter dürften Franziska Schönfeld von Flying Feet Haspe,…

Weiter
Einzel 

Sven Walter fügt David Zentarra erste Niederlage nach vier Jahren zu

Mit einer faustdicken Überraschung endete das zweite Federfußball-Einzelranglistenturnier der Saison in Lippstadt. Nach fast vier Jahren stand erstmals nicht David Zentarra vom FFC Hagen ganz oben auf dem Siegertreppchen. Der WM-Dritte und Vizeeuropameister musste sich mit dem dritten Platz bescheiden, während Philipp Münzner vom gastgebenden TV Lipperode den Tagessieg für sich verbuchte. Im Anschluss an die Vorrunde hatte David Zentarra im Viertelfinale seinen jüngeren Bruder Christopher Zentarra mit 21:13, 21:19 aus dem Rennen geworfen. Bis dahin schien alles nach Plan zu laufen. Im anschließenden Halbfinale aber setzte es dann eine…

Weiter