Bundesliga 

Flying Feet Haspe macht das DM-Triple perfekt

Freude und Erleichterung machten sich bei Flying Feet Haspe nach dem Gewinn der nunmehr dritten deutschen Meisterschaft gleichermaßen breit. Denn bevor die Sektkorken knallen durften, musste das Team um Torben Nass, Philip Kühne, Marcel Scheffel, Franziska Oberlies und Daniel Nass beim Bundesligafinale in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle noch einmal mächtig zittern. Zwar konnten die Pflichtaufgaben gegen CP Gifhorn 2 (21:12 21:11) und FFC Hagen 2 (21:11, 21:12) souverän erledigt werden, doch im direkten Duell mit dem schärfsten Widersacher, dem TV Lipperode, musste das Quintett aus dem Hagener Westen lange bangen, ehe der ersehnte DM-Titel unter…

Weiter
Marius Stupp - Copyright Karsten-Thilo Raab Bundesliga 

Titelzweikampf zwischen FF Haspe und TV Lipperode

Im Rennen um die deutsche Meisterschaft scheint nach drei von vier Rundenspieltagen der Bundesliga alles auf einen Zweikampf zwischen Titelverteidiger Flying Feet Haspe und TV Lipperode hinaus zu laufen. Die beiden Topteams der Liga gaben sich in Lippstadt keine Blöße und treffen beim Saisonfinale am 30. September in Hagen direkt aufeinander. Die Hasper um Philip Kühne, Torben Nass und Marcel Scheffel bezwangen nacheinander den Cronenberger BC (21:10, 21:17), Rekordmeister FFC Hagen (22:20. 22:20), TV Lipperode 2 (21:13, 21:11) und CP Gifhorn (21:6, 21:7), während die punktgleichen Lipperoder mit Sven Walter,…

Weiter
Arne Twer - Copyright Karsten-Thilo Raab Bundesliga 

TG Münster kann den Aufstiegssekt kalt stellen

Man muss wohl kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass die TG Münster nach drei von vier Rundenspieltagen in der 2. Bundesliga den Aufstiegssekt schon mal kalt stellen kann. In allen fünf Spielen in Lippstadt blieben Thomas Müntefering, Matthis Brandwitte und Raphael Gardemann ungecshlagen und untermauerten durch Siege gegen CP Gifhorn 3 (21:8, 21:13), FFC Hagen 4 (21:14, 21:11), FF Haspe 3 (22:20, 21:14), die eigene Zweitvertretung (21:16, 21:14) und FFC Hagen 3 (21:11, 21:18) die souveräne Tabellenführung. Ungeachtet der 20:22, 14:21 Niederlage im Spitzenspiel gegen Münster bleibt auch Flying Feet…

Weiter
International 

Erstmals sieben deutsche Teams bei den French Open

Zum Jubiläum der French Open, der internationalen französischen Meisterschaften vom 19. bis 21. Mai im  Centre Départemental de Formation et d’Animation Sportives du Val d’Oise in Eaubonne vor den Toren von Paris, reisen sieben deutsche Mannschaften an. Erstmals dabei sind bei der zehnten Auflage der Titelkämpfe Mannschaften der TG Münster und von CP Gifhorn. Als Titelverteidiger peilt die Spielgemeinschaft Flying Feet Haspe/TV Lipperode um Torben Nass, Marcel Scheffel, Philipp Münzner und Philip Kühne natürlich wieder eine Topplatzierung an. Gleiches gilt für die Spielgemeinschaft FFC Hagen/TV Lipperode mit Sven Walter, Christopher Zentarra, Stefan…

Weiter
Philipp Münzner - Copyright Karsten-Thilo Raab Bundesliga 

Nur TV Lipperode wahrte die weiße Weste

Der „Marathonmann“ der ersten Rundenspieltags der Bundesliga war ohne Frage Daniel Nass von Flying Feet Haspe. Denn der Schmetterspieler, der eigentlich in der dritten Mannschaft aktiv ist, bestritt nicht nur vier Erstligaspiele, sondern zwischendruch auch noch fünf Zweitligapartien. Dabei war Daniel Nass für den amtierenden deutschen Mannschaftsmeister unverzichtbar. Denn der Titelverteidiger musste mit den Nationalspielern Philip Kühne und Torben Nass studienbedingt gleich zwei Stammkräfte ersetzen, da mit Marcel Scheffel nur ein etatmäßiger Spieler zur Verfügung stand. Komplettiert wurde das Team durch Routinier Wolfgang Nass, der genau wie sein Sohn Daniel…

Weiter
2. Bundesliga FF Haspe gegen TG Münster (Foto Karsten-Thilo Raab) Bundesliga 

Liganeuling TG Münster stürmt an die Spitze

Neuling TG Münster hat gleich zum Saisonauftakt der 2. Bundesliga eindrucksvoll seine Aufstiegsambitionen unterstrichen. Das Team um Thomas Müntefering, Raphael Gardemann und Manuel Messing blieb beim ersten von vier Rundenspieltagen in der Käthe-Kollwitz-Sporthalle in Hagen ungeschlagen und stürmte souverän an die Tabellenspitze. Dabei entzauberte das Trio nacheinander CP Gifhorn 3 (21:11, 21:11), FFC Hagen 4 (21:4, 21:6), Flying Feet Haspe 3 (21:13, 21:18), die eigene Zweitvertretung (21:18, 22:20) sowie FFC Hagen 3 (22:20, 21:14). Stark startete auch Vorjahresmeister TV Lipperode 3, der auf den Bundesligaaufstieg verzichtet hatte, in die neue…

Weiter
Uwe Walter - Copyright Karsten-Thilo Raab Aktuelles DFFB-News 

Uwe Walter vollendet das 60. Lebensjahr

Gleich doppelten Grund zu feiern hat Uwe Walter vom FFC Hagen zum Jahresausklang. Denn am Silvestertag, 31. Dezember, vollendet der Vorsitzende von Europas ältestem und erfolgreichstem Federfußballclub das 60. Lebensjahr. Über seine Kinder Sven Walter und Sarah Rüsseler, die seit Jahren zu den herausragenden Akteuren in Deutschland und der Nationalmannschaft zählen, fand der Jubilar zum Federfußball. Zu seinen größten sportlichen Erfolge gehörten 2001 der Aufstieg in die Bundesliga und zwölf Monate später der Gewinn der Bronzemedaille bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften. 2012 wurde Uwe Walter in der Altersklasse Ü35 an der…

Weiter
Torben Nass - Copyright Karsten-Thilo Raab Bundesliga 

Ligeneinteilung für die Saison 2018 steht fest

Der positive Trend setzt sich auch in der Ligeneinteilung für die Saison 2018 fort. Neu hinzu kommt die TG Münster mit gleich zwei Mannschaften in der 2. Bundesliga. Auch CP Gifhorn und der TV Lipperode schicken jeweils eine zusätzliche Mannschaft ins Rennen. Nachdem der TV Lipperode 3 als Meister der 2. Bundesliga auf den Aufstieg verzichtete und alle anderen Nachrücker abwinkten, tritt der FFC Hagen 2, der eigentlich sportlich abgestiegen war, in der kommenden Spielzeit dorch in der Bundesliga an. Einziger Neuling im nationalen Oberhaus ist damit CP Gifhorn 2 mit…

Weiter
Vereinsmeister im Doppel: Sven Walter und Florian Krick. (Foto Karsten-Thilo Raab) Aktuelles 

FFC Hagen hat seine Vereinsmeister 2017 gekürt

Zum nunmehr zehnten Mal hat der FFC Hagen iseine Vereinsmeisterschaft im Einzel und Doppel ausgetragen. Jüngster Sieger wurde der neunjährige Titus Konstantin Raab bei der C-Jugend, während Arne Twer bei den A-Jugendlichen seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte. Bei der weiblichen Jugend hatte – wie im Vorjahr – Nina Twer die Nase vorn. Titelträgerin bei den Damen wurde einmal mehr Sarah Rüsseler, während sich Regine Zentarra die Vereinskrone in der Altersklasse Ü35 aufsetzte. Bei den Herren schob sich Christopher Zentarra auf Platz 1 und Karsten-Thilo Raab konnte sich abermals den Titel…

Weiter
Doppelsieger German Open - Copyright Karsten-Thilo Raab International 

Torben Nass und Philip Kühne düpieren Favorit Hongkong

Zwei Titel gab es bei den 14. German Open zu vergeben. Beide Titel gingen überraschend nicht an die favorisierten Teams aus Hongkong, China oder Ungarn, sondern an Flying Feet Haspe. Nach dem Triumph im Mannschaftswettbewerb siegten Torben Nass und Philip Kühne auch im Doppel, während Christopher Zentarra und Stefan Blank vom FFC Hagen als Vierte knapp den Sprung auf das Treppchen verpassten. Wie schon im Mannschaftswettbewerb vermochten auch in der Doppelkonkurrenz, die im K.o.-System ausgetragen wurden, weder die hoch eingeschätzten Chinesen, noch die Taiwanesen und Ungarn ein ernsthaftes Wort bei…

Weiter