Sie sind hier
International 

Ungarische Doppel triumphiert in Hagen

Beste Werbung für den Federfußball betrieben 35 Doppel aus fünf Nationen beim Jubiläumsturnier des FFC Hagen anlässlich des 25-jährigen Bestehens von Europas ältestem Federfußballverein. In einem überaus spannenden Wettbewerb, der sich über fast zwölf Stunden hinzog, schafften gleich zwei deutsche Duos den Sprung ins Halbfinale. Christopher Zentarra und Stefan Blank vom gastgebenden FFC Hagen trafen im Halbfinale auf die Ungarn Benett Baranyai und Gabor Toth und hatten hier mit 17:21, 23:25 das Nachsehen. Im Parallelspiel konnten sich derweil Torben Nass und Philip Kühne von Flying Feet Haspe mit 21:13, 21:15…

Weiter
Aktuelles Bundesliga 

Herzschlagfinale um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft

Ganz unfreiwillig hat der FFC Hagen beim Saisonfinale der Federfußball-Bundesliga und damit im Kampf um die deutsche Meisterschaft noch einmal für Spannung gesorgt. Nach dem lockeren 21:5, 21:4 gegen den FFC Hagen 3 und dem mühelosen 21:14, 21:10 gegen den TV Lipperode 3 schien im Spitzenspiel gegen Verfolger Flying Feet Haspe alles nach Plan zu verlaufen. Mit 21:18 sicherte sich der Titelverteidiger den ersten Durchgang. Doch im zweiten Durchgang verdrehte sich Europameister David Zentarra beim Stande von 6:5 das Knie und schied verletzt aus. Ohne ihren Hauptangreifer mussten Stefan Blank,…

Weiter
Aktuelles Bundesliga 

FFC Hagen gewinnt DM-Titel vor FF Haspe und TV Lipperode

Was für ein Saisonfinale der Bundesliga in Lippstadt: Am letzten Rundenspieltag sorgte Titelverteidiger FFC Hagen noch einmal ungewollt für Spannung im Rennen um die deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Im Spitzenspiel gegen Verfolger Flying Feet Haspe schien nach dem 21:18 im ersten Satz alles nach Plan zu verlaufen. Doch im zweiten Durchgang verdrehte sich Europameister David Zentarra beim Stande von 6:5 das Knie und schied verletzt aus. Ohne ihren Hauptangreifer mussten Stefan Blank, Christopher Zentarra und Max Duchene dann den zweiten Durchgang mit 17:21 abgeben. Und auch im dritten Satz hatten die Hasper…

Weiter
Aktuelles 

Jubiläum beim FFC Hagen – Europas ältester Federfußballverein wird 25

Am 1. September 1991 wurde in Hagen ein Stück europäische Sportgeschichte geschrieben. Unter dem Vorsitz von Harald Felgenhauer gründete sich damals der FFC Hagen als Europas erster Federfußballverein. Dieser war aus einer Gruppe von Sportbegeisterten hervorgegangen, die während der Trainingszeiten der Badmintonabteilung des VfL Eintracht Hagen seit 1990 spielte und übte. Um einen Spielbetrieb ins Leben rufen zu können, teilte sich die Gruppe auf. Ein Teil rief den FFC Hagen ins Leben, der andere Teil wurde wenig später als eigenständige Abteilung in den VfL Eintracht Hagen integriert. Und der FFC…

Weiter
Aktuelles Bundesliga 

Bundesligafinale steigt Sonntag in Lippstadt

Man muss vermutlich kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass der FFC Hagen am Sonntag, 25. September, seinen 18. DM-Titel einfahren wird. Beim Saisonfinale der Bundesliga in Lippstadt stehen zumindest alle Zeichen auf einen neuerlichen Erfolg des Rekordmeisters. Das Team mit David Zentarra, Stefan Blank und Christopher Zentarra führt die Tabelle derzeit mit vier Zählern an und hat zudem das mit Abstand beste Satz- und Punktverhältnis. Zwar trifft das Duo im Spitzenspiel noch auf Verfolger Flying Feet Haspe, doch selbst bei einer Niederlage dürfte die deutsche Meisterschaft weitgehend sicher sein. Zumal…

Weiter
Aktuelles 

FFC Hagen richtet Jugend- und Senioren-DM aus

Am ersten November-Wochenende kommen Deutschlands beste Nachwuchs- und Seniorenspieler in Hagen zusammen, um die nationalen Titelträger zu ermitteln. Denn am Sonntag, 6. November, ist der FFC Hagen von 9 bis 17 Uhr in der Käthe-Kollwitz-Halle sowohl Gastgeber der deutschen Meisterschaften der männlichen und weiblichen Jugend als auch der Senioren in der Altersklasse Ü35. Während die Jugend nur im Einzel antritt, werden bei den Senioren zusätzlich auch die Titelträger im Doppel ermittelt.

Weiter
Aktuelles 

Teilnehmerfeld für Jubiläumsturnier des FFC Hagen fast komplett

Am 1. und 2. Oktober 2016 begeht der FFC Hagen mit einem internationalen Jubiläumsturnier in der Käthe-Kollwitz-Halle nicht ohne Stolz das 25-jährige Bestehen als Europas ältester Federfußballverein. Ungeachtet der Tatsache, dass schon drei Wochen später im ungarischen Kistelek die Europameisterschaften stattfinden, zeichnet sich ein stark besetztes Feld im Doppel und im Mannschaftswettbewerb ab. Wohl auch, weil viele Spitzenspieler das Turnier gerne als Standortbestimmung vor der EM nutzen möchten. Und so erwartet der FFC Hagen Gäste aus Ungarn, Frankreich, Finnland und Österreich. Auch die Zahl der deutschen Spielerinnen und Spieler wächst. Der…

Weiter
Doppel 

David Zentarra und Sven Walter beherrschen Doppelrangliste

Alle guten Dinge sind bekanntlich drei – getreu diesem Motto landeten David Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter vom TV Lipperode beim dritten Turnier um die deutsche Doppelrangliste der Saison im niedersächsischen Gifhorn den dritten Sieg. Damit untermauerten die amtierenden Vizeeuropameister noch einmal mit Nachdruck ihren Anspruch auf einen Startplatz in dieser Disziplin bei der EM im Oktober in Ungarn. Ohne ernsthaft gefordert zu werden, spazierte das Duo durch die Vorrunde und das Viertelfinale. Im Halbfinale kam es dann zum vermeintlich vorgezogenen Endspiel. Denn in der Runde der besten…

Weiter
Nationalteam 

Federfußball-Nostalgie: Als „Gormany“ in China spielte

Gut 15 Jahre sind vergangen, seit im chinesischen Wuxi die 2. Weltmeisterschaft im Federfußball ausgetragen wurde. Auch Deutschland war vom 17. bis 22. September 2001 mit einem kleinen Team am Start, wurde aber bei der Eröffnungsfeier als „Gormany“ in die mit einigen Tausenden von Zuschauern gefüllte Halle geführt. Auf dem Bild rechts in gelben Trikots zu sehen, ist die deutsche Auswahl mit (von vorne nach hinten) Sarah Walter (heute Rüsseler), Diana Ruttar, Silke von Rüden (alle FFC Hagen). Dahinter Pasquale Salimbeni vom VfL Eintracht Hagen und Michael Kowallik vom FFC  Hagen. Nicht…

Weiter
International 

Hungarian Open: FFC-Siegeszug endet im Finale

Es hat nicht sollen sein. Im Finale der 21. Hungarian Open, der internationalen ungarischen Meisterschaften in Újszász, setzte sich zum nunmehr 20. Mal ein Team aus dem Land der gastgebenden Magyaren durch. Nur bei der Premiere im Jahre 1996 kam mit Hei Long Tiang der Sieger aus China. 2016 heißt der Sieger zum elften Mal SZ Újszász. Wie im Vorjahr traf der FFC Hagen mit David Zentarra, Stefan Blank und Christopher Zentarra im Endspiel des bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerbs auf das Team des Gastgebers um Gábor Tóth, Gábor Herczeg und Sándor…

Weiter