Einzel 

Sarah Walter und David Zentarra vorn

Sarah Walter und David Zentarra vom FFC Hagen sind die ersten Spitzenreiter der Federfußball-Einzelranglisten der Damen beziehungsweise der Herren. Bei den Turnieren zum Saisonauftakt in Gifhorn holten sie sich jeweils den Turniersieg – allerdings unter grundverschiedenen Voraussetzungen. Sarah Walter blieb in ihren vier Partien des in einer einfachen Punktrunde ausgetragenen Damenturniers siegreich, was ihr Platz eins vor Eva Graefenstein (TV Lipperode) und Katharina Schütz (FFC Hagen) einbrachte. Bei den Herren musste sich der spätere Sieger dagegen erst einmal durch die Vorrunde spielen, was David Zentarra mit vier Zweisatz-Siegen aus vier…

Weiter
Doppel 

Lohnende Fahrt nach Niedersachsen

Dreimal Weiß-Rot oben auf dem Siegerpodest: Für die Federfußballer des FFC Hagen lohnte sich die weite Fahrt zum Doppelturnier in Gifhorn. Doppel der Volmestädter belegten die Plätze eins bis drei, zudem drangen zwei weitere FFC-Vertretungen ins Viertelfinale vor. Auf Platz eins schafften es David Zentarra und Sven Walter, die – an Position zwei gesetzt – sich erst in der Gruppenphase äußerst souverän zeigten und dann auch in der K.o.-Runde nichts anbrennen ließen: 21:14, 21:11 gegen Marco Heller/Tobias Tochtrop im Viertelfinale, 21:16, 21:17 gegen Eva Graefenstein/Philipp Münzner (alle TV Lipperode) im…

Weiter
Doppel 

Gifhorner Doppel-Meister sind erste Nicht-NRW-Titelträger im Federfußball

Für den Verein Chinese Pegasus Gifhorn bedeutet die Deutsche Doppelmeisterschaft für Bui Dac Hung und Tarik Kaufmann einen versöhnlichen Abschluss einer Saison, die für die Niedersachsen nicht nur einen positiven Verlauf nahm. Für den Federfußball-Sport in Deutschland bedeutet der Titelgewinn des Gifhorner Duos, dass nicht nur Nordrhein-Westfalen Erfolg in dieser Sportart haben können. Die Hoffnung Michael Kowalliks und Sven Walters (beide FFC Hagen), ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen, machten Hung/Kaufmann im Halbfinale zunichte. Bis hierhin waren die an Nummer eins gesetzten Titelverteidiger ohne Satzverlust vorgedrungen, doch schon im…

Weiter
Einzel 

Loewen entthront Kowallik

Die Dauerbelastung ist für Oliver Loewen kein Problem – im Gegenteil. Der Federfußballer des SV Haspe 70 aus Hagen war auch eine Woche nach den Europameisterschaften in Serbien gut dabei und das entscheidende Quäntchen stärker als die nationale Konkurrenz. In Gifhorn gewann Loewen erstmals den Titel eines Deutschen Federfußball-Einzelmeisters. Im Finale des Endrundenturniers in Niedersachsen bekam es Oliver Loewen mit Rudolf Tomkewicz (OSC Rheinhausen) zu tun. Der Duisburger Routinier hatte seine stärkste Phase im zweiten Satz, als er nach einem 14:21 aus seiner Sicht in Durchgang Nummer eins Oliver Loewen…

Weiter
Bundesliga 

FFC I und CBC I noch unbesiegt

Punktgleich an der Spitze der 1. Federfußball-Bundesliga stehen die Mannschaften FFC Hagen I und Cronenberger BC I. Beim ersten Rundenspieltag der Saison 2008 blieben diese beiden Formation jeweils in drei Spielen unbesiegt. Während die Hagener, bei denen sich Spitzenspieler Michael Kowallik zeitweise wegen einer Oberschenkelblessur schonen musste, auch noch ohne Satzverlust blieben, gaben die Wuppertaler einen Satz im Spiel gegen den TV Lipperode I ab und belegen daher Platz zwei. Lipperode steht an fünfter Stelle des Klassements, hinter der SG VfL Eintracht Hagen/OSC Rheinhausen und CP Gifhorn I. Ebenso wie…

Weiter
Bundesliga 

Mögliche Vorentscheidung?

Deutlich absetzen konnten gleich am ersten Rundenspieltag der 2. Federfußball-Bundesliga die Mannschaften FF Heidelberg und SV Haspe II. Mit je vier Siegen führen sie das Klassement an. Dabei profitierten die Heidelberger und die Sportler aus dem Westen der Stadt Hagen davon, dass sich die anderen Manschaften der Spielklasse zum Teil gegenseitig die Punkte abnahmen. Hinter ihnen liegen der FFC Hagen IV, SV Haspe I, die Dortmunder TG I und Chin Woo Bochum mit je einem Sieg. Chancenlos war dieses Quartett nicht. So ging Chin Woo Bochum gegen Heidelberg bei einer…

Weiter
Doppel 

Vereinsinternes Finale von zwei FFC-Doppeln

Es war in mehrfacher Hinsicht ein besonderes Match, das Finale des zweiten Federfußball- Doppelranglistenturniers der Saison 2008. In der Sporthalle des Gifhorner Otto-Hahn-Gymnasiums standen sich zwei Formationen des FFC Hagen gegenüber. Für die herausragenden Spieler Michael Kowallik und Sven Walter ein Erfolg, den sie schon öfter genießen konnten, während auf der anderen Svens Schwester Sarah Walter erstmals an der Seite von Thomas Kuroczkin das Endspiel eines Doppelturniers erreichte. Bruder gegen Schwester, das Herzstück des Mannschaftsmeisters FFC Hagen I gegen zwei Stützen des neu formierten FFC Hagen II – und keine…

Weiter
Bundesliga 

FFC Hagen steht als Halbzeit-Meister fest

Auch mit einem Spiel Rückstand steht die Mannschaft FFC Hagen I als Halbzeit-Meister der Federfußball-Bundesliga fest. Das in dieser Saison noch unbesiegte Quartett Sven Walter, Michael Kowallik, Thomas Müntefering und David Zentarra war beim zweiten Rundenspieltag in Gifhorn zweimal im Einsatz und blieb ohne Satzverlust. Bei zwölf Punkten aus sechs Partien und 12:1 Sätzen ist der FFC Hagen I auch bei einer – unwahrscheinlichen – Niederlage im Nachholspiel gegen den Aufsteiger Rheydter TV nicht mehr vom Tabellenzweiten FFC Hagen III (sechs Spiele, zehn Punkte, 10:4 Sätze) einzuholen. Der OSC Rheinhausen…

Weiter
Doppel 

Walter/Henneböle: Auch bei klarem Rückstand noch gefährlich

Die beiden Nationalspieler Sven Walter (FFC Hagen) und Sven Henneböle (TV Lipperode/Lippstadt) wurden am Wochenende beim zweiten Doppelranglistenturnier der Federfußball-Saison 2007 ihrer Favoritenstellung gerecht. Das Duo besiegte die Spielertrainer der Federfußball-Nationalmannschaft, Silke von Rüden und Tobias Haumann (beide Cronenberger BC Wuppertal), im Finale des Turniers in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums Gifhorn mit 2:0 Sätzen. Im Endspiel gelang es Silke von Rüden und Tobias Haumann nicht, ihre teilweise klaren Führungen in Satzgewinne umzumünzen. Im ersten Satz lag das gemischte Doppel aus Wuppertal immer wieder mit einem oder zwei Punkten vorn bis…

Weiter
Einzel 

Im Finale erfolgreiche Revanche für Vorrunden-Niederlage

Man sieht sich nicht immer zweimal im Leben – Tobias Haumann (Cronenberger BC/Wuppertal) und Oliver Löwen (SV Haspe 70/Hagen) standen sich aber wenigstens beim ersten Federfußball-Einzelranglistenturnier der Herren in der Saison 2007 zweimal gegenüber. Sicherlich etwas überraschend hatte der zuletzt inaktive Oliver Löwen in der Vorrunde Tobias Haumann eine Dreisatz-Niederlage beigebracht. Im Endspiel in Gifhorn hatte Haumann dann die Gelegenheit, das Verhältnis aus seiner Sicht geradezurücken. 21:17, 19:21, 21:14 hieß es hier nach drei Durchgängen für den Wuppertaler. Im Spiel um Platz drei setzte sich Tarik Kaufmann (CP Gifhorn) mit…

Weiter