International 

David Zentarra steht im Halbfinale der Hungarian Open

Während Sven Walter vom TV Lipperode noch gegen Rekord-Europameister Gabor Toth auf dem Parkett steht, hat David Zentarra vom FFC Hagen bei den Hungarian Open seinen Platz im Halbfinale gebucht. Im Viertelfinale setzte sich der Nationalspieler mit 21:11 und 21:17 gegen den Ungarn David Csák durch. Im Halbfinale wartet nun mit dem ungaischen Nationalspieler Gábor Herczeg (Bild) ein harter Brocken…

Weiter
International 

Auch Tanja Schlette und Christopher Zentarra ausgeschieden

Im ungarischen Újszász geht es im Einzelwettbewerb der 20. Hungarian Open weiter Schlag auf Schlag. Nach Philipp Grafenstein vom TV Lipperode und Marius Stupp vom FFC Hagen ist nun auch Tanja Schlette vom TV Lipperode ausgeschieden. Dabei musste sich die Nationalspielerin in einer engen Partie der Ungarin Virág Toóth vom gastgebenden SZ Újszász mit 20:22, 21:12, 21:15 geschlagen geben. In der dritten Runde kam dann auch das Aus für Christopher Zentarra vom FFC Hagen. Er unterlag dem Ungarn Lukács Benedek trotz großer Gegenwehr denkbar knapp mit 18: 21, 24:22, 19:21….

Weiter
International 

Hungarian Open für Philipp Graefenstein und Marius Stupp beendet

In der zweiten Runde des Einzelwettbewerbs war für Marius Stupp vom FFC Hagen bei den 20. Hungarian Open im ungarischen Újszász bereits Endstation. Ganz unglücklich musste sich der Ex-Nationalspieler dem Ungarn Gabor Kurdi mit 20:22 und 19:21 beugen. Ausgeschieden ist auch Nationalspieler Philipp Graefenstein (im Bild rechts) vom TV Lipperode, der in der zweiten Runde mit 15:21, 17:21 am Ungarn Gergo Molnz scheiterte. Derweil erwartete Europameister David Zentarra nach dem Freilos in der ersten Runde auch in der zweiten Runde keine wirkliche Herausforderung. Kaum gefordert, setzte er sich gegen den…

Weiter
International 

Keine Atempause in Ungarn: Einzelwettbewerbe gestartet

Zeit zum Durchschnaufen bleibt den erst im Finale unterlegen Federfußballern aus Reihen des FFC Hagen bei den 20. Hungarian Open im ungarischen Újszász kaum. Denn bereits heute stiegen die ersten Paarungen des Einzelwettbewerbs bei den Männern und Frauen. Gespielt wird nach dem K.o.-System. Unter den mehr als 120 Startern bei den Herren ist Europameister David Zentarra an Position vier hinter den Ungarn Gabor Herczeg, Gabor Toth und David Kleics gesetzt und durfte sich in der ersten Runde über ein Freilos freuen. Auch Christopher Zentarra vom FFC Hagen und Sven Walter…

Weiter
International 

FFC-Siegeszug erst im Finale gestoppt

Es hat nicht sollen sein. Auch bei der 20. Auflage der Hungarian Open blieb den deutschen Federfußballern ein Triumph verwehrt. Gleichwohl kann der FFC Hagen mit David Zentarra, Stefan Blank und Christopher Zentarra mit erhobenen Hauptes auf ein grandioses Turnier zurückblicken, in dessen Verlauf das Trio völlig unerwartet bis in das Finale vorgestoßen war. Hier kam es dann zu einem Kampf auf Biegen und Brechen zwischen zwei absolut gleichwertigen Teams, wobei der SZ Újszász um Rekord-Europameister Gabor Tóth nach drei packenden Sätzen das bessere Ende für sich verbuchen konnte. Den…

Weiter
International 

Sensation! FFC-Herren im Finale der Hungarian Open

Zum Jubiläum der Hungarian Open im ungarischen Újszász präsentieren sich die Herren des FFC Hagen in Galaform. Am zweiten Tag der 20. Internationalen Ungarischen Meisterschaften setzten sich David Zentarra, Stefan Blank und Christopher Zentarra im Achtelfinale überraschend klar mit 21:15, 21:19 gegen Újszász Hartayáni durch. Damit hatte der amtierende deutsche Meister und Bundesligatabellenführer bereits sein gestecktes Ziel erreicht und stand im Viertelfinale. In der Runde der letzten Acht wartete dann mit Újszász Takacs ein weiterer schwerer Brocken aus dem Land der Magyaren. Und der Siegeszug des FFC-Trios sollte auch hier…

Weiter
International 

Zwei deutsche Teams im Achtelfinale der Hungarian Open

Mannschaften aus elf Nationen sind heute bei den 20. Hungarian Open im ungarischen Újszász an den Start gegangen. Zur Jubiläumsveranstaltung der internationalen ungarischen Meisterschaften, dem bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb, sind neben den gastgebenden Magyaren auch Teams aus Österreich, England, Tschechien, Finnland, Griechenland, Frankreich, Polen, Serbien, der Slowakei sowie drei Mannschaften aus Deutschland angereist. Darunter der amtierende deutsche Meister FFC Hagen. Das Tema mit David Zentarra, Stefan Blank und Christopher Zentarra ließ in der Gruppenphase nichts anbrennen und setzte sich mühelos gegen den ungarischen Vertreter Tápióbicske ST, BHC Most aus Tschechien sowie…

Weiter
International 

Starke DFFB-Bilanz bei Hungarian Open

Riesenjubel am Ende der Hungarian Open: Bei den internationalen ungarischen Meisterschaften in Újszász, sorgte Sarah Walter vom FFC Hagen für den krönenden Abschluss. Im Einzelwettbewerb, bei dem 70 Starterinnen am Ball waren, sicherte sich die EM-Dritte souverän den Sieg. Im Endspiel entzauberte die amtierende deutsche Meisterin die Ungarin Anett Joó vom gastgebenden Újszászi VVSE mit 21:14, 21:18 durch. Damit sicherte sich die EM-Dritte vor der slowakischen Europameisterin Viktoria Bagos, die Vierte wurde, und vor der unagrischen Vizeeuropameisterin Alexandra Mile, die auf Rang 7 landete, zum nunmehr dritten Mal nach 2010…

Weiter
International 

Ganz großer Sport: Sarah Walter gewinnt Hungarian Open

Mit einem Paukenschlag gingen die 19. Hungarian Open in Újszász zu Ende: Sarah Walter (Bild Mitte) vom FFC Hagen konnte sich überraschend klar den Titel im Einzel sichern. Im Endspiel setzte sie sich gegen die Ungarin Annett Joo mit 21:14, 21:18 durch. Damit sicherte sich die EM-Dritte zum dritten Mal nach 2010 und 2011 den Einzeltitel beim bedeutendsten europäischen Vereinswettbewerb. Eine herbe Enttäuschung gab es unterdessen für David Zentarra, Für den frisch gebackenen Europameister war bereits im Achtelfinale Schluss. Hier scheiterte der Nationalspieler, der einen rabenschwarzen Tag erwischte und sich…

Weiter
International 

Ungarn zu stark für deutsche Teams

Es hat nicht sollen sein. Einmal mehr untermauerten die gastgebenden Ungarn bei den Hungarian Open ihre Dominanz. Zwar erreichten die Spielgemeinsdchaft FFC Hagen/TV Lipperode und Flying Feet Haspe wie erhofft das Viertelfinale, doch mehr war für die deutschen Mannschaften nicht drin. Die SG FFC/TVL um David Zentarra, Stefan Blank und Yvo Rüsseler sowie Sven Walter unterlag nach hartem Kampf im Viertelfinale in drei Sätzen gegen Újszász Bogard. In der anschließenden Platzierungsrunde konnte dann Nagkaniszka aus Ungarn mit 2:0 bezwungen werden. Im abschließenden Spiel um Platz 5 kam es dann zum…

Weiter